Filmhandlung und Hintergrund

Rosa Roth sucht einen Mörder in der ostdeutschen Provinz.

Seit Tagen wird die junge Prostituierte Eva Seifert vermisst. Ihre Leiche wird schließlich in ihrem kleinen Heimatdorf in Brandenburg gefunden. Das Mädchen wurde ermordet. Um den Fall aufzuklären, nimmt sich Rosa Roth ein Zimmer vor Ort. Doch die eingeschworene Dorfgemeinschaft hüllt sich zunächst in eisiges Schweigen. Nur allmählich kommt Rosa Roth den enttäuschten Hoffnungen und geplatzten Lebensträumen auf die Spur, die letztlich zu dem Verbrechen führten.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rosa Roth: Verlorenes Leben: Rosa Roth sucht einen Mörder in der ostdeutschen Provinz.

    1994 startete das ZDF die Krimi-Reihe „Rosa Roth“ mit Iris Berben in der Titelrolle. Alle Folgen um die engagierte Berliner Kriminalkommissarin entstanden seitdem unter der Regie von Carlo Rola. Produziert wird die Reihe von Iris Berbens Sohn Oliver Berben. Bisheriger Höhepunkt der ausgesprochen erfolgreichen „Rosa Roth“-Reihe war der Dreiteiler „Der Tag wird kommen“, der im April 2007 ausgestrahlt wurde. In der tiefsinnigen, düster bebilderten Episode „Verlorenes Leben“ nimmt sich Regisseur Carlo Rola der oft tristen Realität Jugendlicher in der ostdeutschen Provinz an. Das Buch stammte von dem ostdeutschen Autor Klaus Poche.

Kommentare