Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rodan

Rodan

Kinostart: 13.08.1998

Filmhandlung und Hintergrund

Zweiter Leinwandauftritt japanischer Riesenmonster auf der Leinwand.

Durch Atombombenversuche werden die versteinerten Eier zweier gigantischer Flugsaurier ausgebrütet. Die sogenannten Rodane wachsen mit erstaunlicher Geschwindigkeit heran. Bevor sich die Japaner versehen, nehmen die Rodane gemeinsam Osaka auseinander.

In einer unterirdischen Höhle werden riesige Larven entdeckt. Dann entsteigt dem Stollen ein gigantisches Flugmonster und zusammen mit einem zweiten „Rodan“ bedrohen sie Japan. Das Militär scheint machtlos zu sein… Exzellenter japanischer Monsterfilm von dem Regisseur des Original-„Godzilla“.

Darsteller und Crew

  • Kenji Sahara
    Kenji Sahara
  • Yumi Shirakawa
    Yumi Shirakawa
  • Akihiko Hirata
    Akihiko Hirata
  • Akiko Kobori
    Akiko Kobori
  • Yasuko Nakata
    Yasuko Nakata
  • Minosuke Yamada
    Minosuke Yamada
  • Inoshiro Honda
    Inoshiro Honda
  • Takeshi Kimura
    Takeshi Kimura
  • Takeo Murata
    Takeo Murata
  • Isamu Ashida
    Isamu Ashida
  • Akira Ifukube
    Akira Ifukube

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rodan: Zweiter Leinwandauftritt japanischer Riesenmonster auf der Leinwand.

    „Godzilla - Rodan: Die fliegenden Monster von Osaka“ ist knallbunter japanischer Trash - nebenbei einer der ersten Farbfilme des Genres überhaupt. Für die Regie zeichnete wie schon bei Godzillas erstem Leinwandauftritt der einzig wahre Godzilla-Schöpfer Inoshiro Honda verantwortlich.
    Mehr anzeigen

Kommentare