Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Rocco (2002) Film merken

Filmhandlung und Hintergrund

Rocco: Das Leben eines jungen Wieners gerät aus den Fugen.

Der 20-jährige Rocco, dessen Eltern aus dem ehemaligen Jugoslawien nach Österreich emigrierten, lebt mit ihnen und der Schwester in einer engen Wohnung in Wien. Er will sich eine eigene Existenz aufbauen und sieht in seinen Freunden Max und Leila, die gerade eine Bar eröffnen, Vorbilder. Aber auch der kriminelle Bobo mit seiner coolen Attitüde, der ihm einige Drogendeals anvertraut, zieht ihn in den Bann. Ehe er sich versieht, landet Rocco auf der schiefen Bahn, sein Leben gerät aus den Fugen…

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Halbdokumentarischer Spielfilm, mit der Präzision und Aufmerksamkeit eines Dokumentarfilms gedreht. Der in Teheran geborene iranische Regisseur Houchang Allahyary, ein ehemaliger Psychiater, der seit Mitte der 80er-Jahre in Österreich Filme inszeniert (“Höhenangst”, 1994; “Black Flamingos”, 1998; “Geboren in Absurdistan”, 1999), wollte die Einfachheit des mit Ivan Siljic konzipierten Drehbuchs adäquat umsetzen. Er drehte erstmals mit digitaler Kamera, um das Milieu der Jugendlichen direkter als mit herkömmlichen Methoden einzufangen.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare