Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Robotropolis

Robotropolis

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Low-Budget-Science-Fiction-Thriller auf dem handwerklichen und inhaltlichen Niveau von typischen Syfy- und Asylum-Premieren in für solche Verhältnisse vergleichsweise üppiger Ausstattung und Kulissen. Dramaturgisch reitet man die Dokufiktionswelle, ohne Film im Film tut’s im Genre momentan keiner mehr. Inhaltlich gibt’s zur Medienstory den bewährten Maschinenaufstand, beiden Formeln wird wenig Neues abgewonnen. Routinierter...

In einer futuristischen asiatischen Großstadt namens New Town erledigen fortschrittliche Roboterdrohnen alle anstrengenden und gefährlichen Arbeiten für den Menschen. Ein Reporterteam vom Fernsehen berichtet gerade in einer Live-Reportage darüber, als einer der Roboter aus scheinbar heiterem Himmel einen Menschen tötet. Während die Verantwortlichen fieberhaft nach dem Fehler suchen und die Reporter sich in der Stadt verirren, wächst sich der maschinelle Gewaltakt zum Flächenbrand aus.

In einer futuristischen Metropole wenden sich die Dienstroboter in unfreundlicher Absicht gegen ihre Schöpfer. Bewährte Motive und rustikale Computereffekte in einem insgesamt soliden SF-Abenteuer der C-Klasse.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Robotropolis

Darsteller und Crew

  • Zoe Naylor
  • Graham Sibley
  • Edward Foy
  • Lani John Tupu
  • Jourdan Lee Khoo
  • Tonya Cornelisse
  • Bjorn Turmann
  • Christopher Hatton
  • Ehud Bleiberg
  • Byron Werner
  • Eva Contis
  • Ramón Balcázar

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Low-Budget-Science-Fiction-Thriller auf dem handwerklichen und inhaltlichen Niveau von typischen Syfy- und Asylum-Premieren in für solche Verhältnisse vergleichsweise üppiger Ausstattung und Kulissen. Dramaturgisch reitet man die Dokufiktionswelle, ohne Film im Film tut’s im Genre momentan keiner mehr. Inhaltlich gibt’s zur Medienstory den bewährten Maschinenaufstand, beiden Formeln wird wenig Neues abgewonnen. Routinierter Actionkrawall für Fantasyvielseher.
    Mehr anzeigen