Ring of Fire

Filmhandlung und Hintergrund

Große Namen der 80er von Kiefer Sutherland („Lost Boys“) über Daryl Hannah („Roxanne“) bis zu Brat-Pack-Prom-Queen Molly Ringwald („Pretty in Pink“) geben sich die Zügel in die Hand in diesem prachtvoll inszenierten und mutmaßlich auch recht lebensnah inszenierten Sport-ist-Mord-Drama. James Redford, Sohn von Schauspiel- und Regie-Ikone Robert, schrieb das Drehbuch, und jede Menge echte Bilder aus der rauhen Welt...

Ely Braxton und sein Bruder Hank gehen vollkommen in ihrer Leidenschaft als Rodeocowboys auf und betreiben nun schon in der dritten Generation das gefährliche Handwerk des Bullenreitens. Obwohl gerade erst von einer schweren Kopfverletzung genesen ist, treibt es Ely mit Macht zurück in die Arena, wo sein Bruder derweil als Rodeoclown und Züchter gefürchteter Kampfstiere die Stellung hält. Dunkle Wolken ziehen auf, als Ely sich auf seiner Comeback-Tour in die Freundin seines Bruders verliebt.

Bruderzwistgeschichte im Rodeocowboy-Milieu, packend umgesetzt und von guten Darstellern schwerelos getragen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Große Namen der 80er von Kiefer Sutherland („Lost Boys“) über Daryl Hannah („Roxanne“) bis zu Brat-Pack-Prom-Queen Molly Ringwald („Pretty in Pink“) geben sich die Zügel in die Hand in diesem prachtvoll inszenierten und mutmaßlich auch recht lebensnah inszenierten Sport-ist-Mord-Drama. James Redford, Sohn von Schauspiel- und Regie-Ikone Robert, schrieb das Drehbuch, und jede Menge echte Bilder aus der rauhen Welt des Bullridings sorgen dafür, dass selbst Actionfans selten langweilig wird. Dank starker Besetzung durchaus ein Kandidat für höhere Ränge.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Ring of Fire