Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ring of Death

Ring of Death

Filmhandlung und Hintergrund

Eine dutzendfach erprobte Geschichte wird mit aller gebotenen Härte so in Szene gesetzt und erzählt, dass ein Actionfreund sie sich auch zum dreißigsten mal anhört. Johnny Messner, ein ehemaliger Student der Kommunikationswissenschaften, der schon dreimal mit Bruce Willis vor der Kamera stand, bleibt als emotionaler Darsteller zwar blass, macht jedoch eine gute Figur in den zahlreichen wohl inszenierten Kampfszenen...

Burke Wyatt ist bei der Polizei rausgeflogen, weil er einen Verdächtigen zu hart anfasste. Jetzt macht ihm ein FBI-Agent ein ebenso riskantes wie interessantes Angebot. Für reichen Sold und Rehabiltation soll Wyatt undercover ins Gefängnis gehen und als Sträfling etwas herausfinden über die illegalen Aktivitäten des Gefängnisdirektors Golan. Der veranstaltet Gladiatorenkämpfe für die Wettmafia und zwingt auch Wyatt zur Teilnahme daran. Als Golan erfährt, dass sein neuer Star für das Gesetz arbeitet, nimmt er dessen Familie als Geiseln.

Auf Undercovermission im Knast muss Ex-Cop Wyatt in der Gladiatorenarena eines korrupten Direktors (Stacy Keach) um sein Leben kämpfen. Solider B-Actionfilm mit wohlbekannter Story und passablen Kampfszenen.

Darsteller und Crew

  • Stacy Keach
    Stacy Keach
    Infos zum Star
  • Johnny Messner
  • Charlotte Ross
  • Uriah Shelton
  • Frank Sivero
  • Grant Sullivan
  • David Newham
  • Jonathan Chase
  • Bradford May
  • Matthew Chernov
  • David Rosiak
  • Dan Fitzsimons
  • Milena Milicevic
  • Randy Pope
  • Larry Levinson
  • Maximo Munzi
  • Thomas A. Krueger
  • Justin Caine Burnett
  • Amy Beth Reece

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eine dutzendfach erprobte Geschichte wird mit aller gebotenen Härte so in Szene gesetzt und erzählt, dass ein Actionfreund sie sich auch zum dreißigsten mal anhört. Johnny Messner, ein ehemaliger Student der Kommunikationswissenschaften, der schon dreimal mit Bruce Willis vor der Kamera stand, bleibt als emotionaler Darsteller zwar blass, macht jedoch eine gute Figur in den zahlreichen wohl inszenierten Kampfszenen, die mit ihrer Brutalität und Intensität viel von dem vorhersehbaren dramatischen Garn ausgleichen, das sich dazwischen entspinnt. Guter Griff für Actionfundis.
    Mehr anzeigen