1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ride Clear of Diablo

Ride Clear of Diablo

Filmhandlung und Hintergrund

Routinierter Rachewestern, in dem eine Reihe von Banditen schmerzhaft erfahren muss, dass das unscheinbare Äußere von Audie Murphy trügt.

Nach der Ermordung seines Vaters und seines Bruders kehrt Clay O’Mara in seine Heimatstadt zurück, um die Schuldigen ausfindig zu machen. Er lässt sich von Sheriff Kenyon als Hilfssheriff anstellen, ohne zu ahnen, dass Kenyon und der Anwalt Meredith in die Sache verstrickt sind. Die beiden schicken Clay in die Nachbarstadt, wo er den Banditen Whitey Kincaid stellen soll - in der Hoffnung, dass Kincaid Clay töten wird. Doch Clay gelingt es, den humorvollen Kincaid festzunehmen, woraufhin sich eine Art Freundschaft zwischen beiden entwickelt.

Darsteller und Crew

  • Audie Murphy
    Audie Murphy
    Infos zum Star
  • Jack Elam
    Jack Elam
  • Susan Cabot
    Susan Cabot
  • Dan Duryea
    Dan Duryea
  • Abbe Lane
    Abbe Lane
  • Russell Johnson
    Russell Johnson
  • Paul Birch
    Paul Birch
  • Denver Pyle
    Denver Pyle
  • Jesse Hibbs
    Jesse Hibbs
  • John W. Rogers
    John W. Rogers
  • Irving Glassberg
    Irving Glassberg
  • Edward Curtiss
    Edward Curtiss

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ride Clear of Diablo: Routinierter Rachewestern, in dem eine Reihe von Banditen schmerzhaft erfahren muss, dass das unscheinbare Äußere von Audie Murphy trügt.

    Routinierter Rachewestern von Jesse Hibbs, in dem eine Reihe zwielichtiger Gangster die Erfahrung machen muss, dass das unscheinbare Äußere von Universals B-Western-Star Audie Murphy („Zur Hölle und zurück“) täuscht. An seiner Seite überzeugt Genreveteran Dan Duryea („Winchester ’73“) in seiner Paraderolle als sympathischer Bandit, was hier nicht zuletzt durch seine ständige Neigung zum Gelächter illustriert wird. Für das eher im Hintergrund angesiedelte weibliche Element sorgen Susan Cabot und Abby Lane.

Kommentare