Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Revealing Evidence: Stalking the Honolulu Strangler

Revealing Evidence: Stalking the Honolulu Strangler

Filmhandlung und Hintergrund

Durchschnittlicher US-TV-Thriller, produziert von Hollywoodstar Tom Selleck („Magnum“, „Noch drei Männer noch ein Baby“). Regisseur Michael Switzer, in Deutschlands Videotheken mit Filmen, wie „Nitti - Der Bluthund“ und „Ausgebrannt“ vertreten, schickt diesmal Finn Carter („Tremors - Im Land der Raketenwürmer“) und „Mary Page Keller („Der Voodoo-Fluch“) ins dialogorientierte Geschehen. Die Videopremiere unterscheidet...

In Honolulu auf Hawaii versetzt ein Sexualmörder die Stadt in Angst und Schrecken. Zwölf junge Frauen hat die Bestie bereits vergewaltigt und getötet, als es Polizeidetektiv McGuire und seiner Partnerin gelingt, dem Täter eine Falle zu stellen. Doch der Killer gesteht nur elf der Morde und will mit dem zwölften nichts zu tun haben. Die zuständige Staatsanwältin steht vor einem Rätsel, als sich die Verdachtsmomente verdichten, daß McGuire selber vielleicht der Mörder des zwölften Opfers ist. Nur durch einen Zufall und im allerletzten Moment erweist sich Alice, eine geheimnisvolle Schöne, als Mörderin aus Eifersucht.

Von „Magnum“ Tom Selleck produzierter TV-Thriller um einen elffachen Sexualmörder und einen zwölften Fall, den allem Anschein nach der erfolgreiche Detektiv auf dem Gewissen hat. Im letzten Moment wird der wahre Täter entlarvt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Durchschnittlicher US-TV-Thriller, produziert von Hollywoodstar Tom Selleck („Magnum“, „Noch drei Männer noch ein Baby“). Regisseur Michael Switzer, in Deutschlands Videotheken mit Filmen, wie „Nitti - Der Bluthund“ und „Ausgebrannt“ vertreten, schickt diesmal Finn Carter („Tremors - Im Land der Raketenwürmer“) und „Mary Page Keller („Der Voodoo-Fluch“) ins dialogorientierte Geschehen. Die Videopremiere unterscheidet sich wenig von der professionell gemachten Spannungskost, die in deutschen Fernsehprogrammen ausgestrahlt wird. Ein Sortimentstitel für die Neuheiten-Ecke, stößt bei Heavy-Usern auf Mitnahmebereitschaft.
    Mehr anzeigen