Filmhandlung und Hintergrund

Die edlen Gun Men reiten wieder.

Im vorrevolutionären Mexiko. Banditen überfallen ein Dorf und entführen neben anderen Männern Chico, Freund von Revolverheld Chris. Chris sucht fünf Helfer und verfolgt die Bande. Er entdeckt, dass die entführten Männer und weitere Entführte aus anderen Dörfern zu Sklavenarbeit für den reichen Rancher Lorca gepresst werden. Chris und seine Helfer befreien die Männer und liefern sich mit den Banditen des exzentrischen Lorca eine Schießerei, bei der drei der sieben Revolvermänner auf der Strecke bleiben.

Das erste Sequel zu dem berühmten Western „Die glorreichen Sieben“. Erneut ist das Dorf in Nöten – diesmal wurden alle Männer entführt – und die hübsche Petra muss Yul Brunner alias Chris Adams bitten, dem Dorf zu helfen. So ziehen die glorreichen Sieben gegen den bösen Rancher Lorca… Gut gemachter Western für alle Fans des Revolver-Genres.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Return of the Seven: Die edlen Gun Men reiten wieder.

    Die erste Fortsetzung des Westernklassikers „Die glorreichen Sieben“ (1960) ist fast eine Kopie des Vorbilds bis auf den Umstand, dass der Showdown nicht im überfallenen Dorf, sondern auf Lorcas Ranch stattfindet. Die epochale Musik von Elmer Bernstein wurde übernommen. Yul Brynner (Chris), Anführer der Sieben, und Julian Mateos (Dörfler Chico) aus Teil 1 sorgen für Kontinuität. Der relativ spannende Western wurde in Spanien gedreht. In späteren Folgen übernahmen George Kennedy und Lee van Cleef Yul Brynners Rolle.

News und Stories

Kommentare