Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Raze

Raze

Raze: Hübsche junge Ladies, darunter auch ein paar aus Kinofilmen bekannte Namen, prügeln sich nach allen Regeln der Kunst buchstäblich das Leben aus dem zarten Leib in einem schnörkellos in kalte Katakombenkulissen gegossenen B-Movie-Bastard aus Gladiatorenspektakel im „Hunger Games“-Stil und Folterhorror. Kompetent gemacht, überzeugend gespielt, und wendungsreich genug, um neben den zuvorderst anvisierten Bluthunden...

Handlung und Hintergrund

Eben noch saß Jamie gemütlich mit einem jungen Mann zu Tisch, jetzt erwacht sie aus tiefer Betäubung in einem unterirdischen Gefängnis und sieht sich gezwungen, mit bloßen Händen um ihr Leben zu kämpfen gegen Sabrina, der sich ganz ähnlich geht wie ihr. Es stellt sich heraus, dass eine ebenso solvente wie traditionsreiche Geheimgesellschaft sie und andere Mädchen gefangen hält, um sie zu Unterhaltungszwecken in ihrer Arena aufeinander zu hetzen. Und wer sich weigert, riskiert das Leben geliebter Angehöriger.

Gefangene Frauen werden gezwungen, mit bloßen Händen auf Leben und Tod gegeneinander zu kämpfen. Kontroverse Mischung aus Gladiatorenspektakel und Folterhorror, mit ein paar bekannten Namen bestückt.

Darsteller und Crew

  • Doug Jones
    Doug Jones
  • Zoe Bell
    Zoe Bell
  • Rachel Nichols
  • Tracie Thoms
  • Sherilyn Fenn
  • Bruce Thomas
  • Bailey Anne Borders
  • Rebecca Marshall
  • Josh C. Waller
  • Robert Beaucage
  • Kenny Gage
  • Andrew Pagana
  • Bill Ceresia
  • Allene Quincy
  • Dylan O'Brien
  • Brett W. Bachman
  • Frank Riggio

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Hübsche junge Ladies, darunter auch ein paar aus Kinofilmen bekannte Namen, prügeln sich nach allen Regeln der Kunst buchstäblich das Leben aus dem zarten Leib in einem schnörkellos in kalte Katakombenkulissen gegossenen B-Movie-Bastard aus Gladiatorenspektakel im „Hunger Games“-Stil und Folterhorror. Kompetent gemacht, überzeugend gespielt, und wendungsreich genug, um neben den zuvorderst anvisierten Bluthunden auch Fans von Thrillern und schönen Frauen bei der Stange zu halten.
    Mehr anzeigen