1. Kino.de
  2. Filme
  3. Raptor Ranch

Raptor Ranch

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Prähistorische Monster, mal auf der Festplatte animiert, mal liebevoll als Modell zum Leben erweckt, machen Jagd auf karg beschürzte Kreischtussis und dicke Kiffer in einer gut gelaunt in weitgehend lichte Szene gesetzten Horrorkomödie der B-Klasse. Der an Nummer 1 der Darsteller geführte Lorenzo Lamas wartet gefühlte 80 Prozent seiner kargen Screentime in einem Hotelzimmer auf seinen Einsatz. Schwarzer Humor an...

Kellnerin Abbi ahnt schon, dass es nicht ihr Tag ist, als der schmierige Besitzer ihrer Imbissbude sie zwingt, die neue, aus wenig mehr als ein paar Fetzen bestehende Arbeitsuniform zu tragen. Doch es kommt noch wesentlich schlimmer: Auf einer benachbarten Farm klont ein verrückter Wissenschaftler Raubsaurier, und dank ein paar durchreisender Teenager gelingt diesen der Ausbruch. Abbi, ihre Kollegen, die Teenager, eine durchreisende Band und zwei nicht ganz zufällig in der Gegend weilende FBI-Agenten geraten in allerlei Gerangel.

In einer abgelegenen Provinzgemeinde sind die Saurier los und bedrohen die Belegschaft eines Highway-Diners. Mehr oder minder gelungene schwarze Situationskomik in einem gut gelaunten Creature Feature der B-Klasse.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Prähistorische Monster, mal auf der Festplatte animiert, mal liebevoll als Modell zum Leben erweckt, machen Jagd auf karg beschürzte Kreischtussis und dicke Kiffer in einer gut gelaunt in weitgehend lichte Szene gesetzten Horrorkomödie der B-Klasse. Der an Nummer 1 der Darsteller geführte Lorenzo Lamas wartet gefühlte 80 Prozent seiner kargen Screentime in einem Hotelzimmer auf seinen Einsatz. Schwarzer Humor an mildem Blutvergießen, Genrevielseher greifen zu.

Kommentare