Radioactive Dreams

Kinostart: 25.06.1987

Filmhandlung und Hintergrund

Wilde und unterhaltsame Mischung aus Detektiv-, Science-Fiction-, Action- und Rockfilm, die ihren Erzählstil dem „Film Noir“ entlehnt und sich optisch an Filmen wie „Mad Max“ orientiert. Einer der Hauptdarsteller ist „American Fighter“ Michael Dudikoff. Fand im Kino mangels Werbeunterstützung kaum Publikum. Auf Video wird das rasante Endzeitkaleidoskop ein sicheres Geschäft.

Den atomaren Weltkrieg überleben zwei Jungen in einem Bunker, wo sie mit Detektivromanen der 40er Jahre aufwachsen. Als sie nach 15 Jahren den Bunker verlassen, sind sie mit einer verrückten postnuklearen Welt konfrontiert, in der Freaks und Mutanten herrschen. Mit Bravour bestehen sie ihren ersten Fall um die zwei Schlüssel für die letzte Atombombe, um die ein mörderischer Kampf entbrennt.

Den atomaren Weltkrieg überleben zwei Jungen in einem Bunker, wo sie mit Detektivromanen der 40er Jahre aufwachsen. Als sie den Bunker verlassen, sind sie mit einer postnuklearen Welt konfrontiert. Wilde und unterhaltsame Mischung aus Detektiv-, Science-Fiction-, Action- und Rockfilm.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wilde und unterhaltsame Mischung aus Detektiv-, Science-Fiction-, Action- und Rockfilm, die ihren Erzählstil dem „Film Noir“ entlehnt und sich optisch an Filmen wie „Mad Max“ orientiert. Einer der Hauptdarsteller ist „American Fighter“ Michael Dudikoff. Fand im Kino mangels Werbeunterstützung kaum Publikum. Auf Video wird das rasante Endzeitkaleidoskop ein sicheres Geschäft.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Radioactive Dreams