Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Queercore: How to Punk a Revolution
  4. Stream

Queercore: How to Punk a Revolution (2017) · Stream

Queercore: How to Punk a Revolution ist noch nicht legal im Stream verfügbar. In der Regel erscheint die Video-on-Demand-Version ähnlich wie die DVD und Blu-ray etwa sechs bis zwölf Monate nach Kinostart. Bei den Streaming-Flatrates wie Netflix, Amazon Prime Video oder Sky Ticket werden Filme in der Regel frühestens nach ein bis zwei Jahren ins Programm aufgenommen. Hier kannst du herausfinden, wo Queercore: How to Punk a Revolution im Kino läuft.

Queercore: How to Punk a Revolution bei Netflix
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Queercore: How to Punk a Revolution bei Amazon Prime Video
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Queercore: How to Punk a Revolution bei Disney+
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Queercore: How to Punk a Revolution bei Joyn
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Queercore: How to Punk a Revolution bei Sky Ticket
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Queercore: How to Punk a Revolution bei iTunes
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Queercore: How to Punk a Revolution bei Google Play
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Queercore: How to Punk a Revolution bei TV Now
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
Queercore: How to Punk a Revolution bei MaxdomeStore
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *

Filmhandlung

Dokumentation über den Ursprung der Queercore-Szene, die ein neues Bild von Punk und Homosexualität zeichnen will. Heute assoziieren sich zahllose Bands, Künstler und Aktivisten mit der LGBT-Bewegung, die ihre Wurzeln um Punk der 1980er Jahre hat. Der Filmemacher Yony Leyser untersucht die Geschichte der Bewegung.

„Queercore — How To Punk A Revolution“: Stream

Bereits in der Vergangenheit hat sich der Filmemacher Yony Leyser mit der Verknüpfung zwischen Punk und der LGBT-Bewegung auseinandergesetzt. Das Resultat war das gefeierte Indie-Drama „Desire Will Set You Free“. Für die Dokumentation „Queercore — How To Punk A Revolution“ hat Leyser mit Szene-Ikonen wie dem Schauspieler John Waters, den Musikerinnen Beth Ditto und Peaches gesprochen.