Pushing Dead Poster
galleryprefix Pushing Dead

Filmhandlung und Hintergrund

Pushing Dead: Charmante Indie-Komödie über die Tücken des amerikanischen Gesundheitssystem, einen HIV-positiven Autor, sein verrücktes Umfeld und die große Liebe.

Dan (James Roday) ist schwul, erfolgloser Autor und seit mehr als 20 Jahren HIV-positiv. Die Krankheit überlebt er, weil er sich perfekt in seinem Leben eingerichtet hat. Zur täglichen Routine gehört eine starke Medikamenten-Dosis, der Aushilfsjob in der Bar des grummeligen Bob (Danny Glover) und die wichtigen Gespräche mit Mitbewohnerin Paula (Robin Weigert), die ständig auf der Suche nach einem neuen Date ist. Genau diese Faktoren halten Dan im Gleichgewicht. Dummerweise erhält er dann einen Check über 100 Dollar von seiner Mutter geschenkt.

Problematisch ist das Geschenk, weil Dan, als er den Check einlöst, auf einmal zu viel Geld auf dem Konto hat und aus der Krankenversicherung herausfliegt. Dank der staatlichen Unterstützung konnte er sich die lebenswichtigen Medikamente bisher überhaupt leisten. Nun solle er auf einmal die Rechnung selbst bezahlen – 3.000 Dollar im Monat. Dan braucht dringend Geld. Da passt es ziemlich schlecht, dass Bob von seiner Frau Dot (Khandi Alexander) herausgeworfen wurde, dass Paula dringend eine neue Dating-Strategie braucht und dass mit einem mal der süße Mike (Tom Riley) in Dans Leben tritt.

“Pushing Dead” – Hintergründe

Das amerikanische Gesundheitssystem mag einem manchmal ziemlich verwirrend, bürokratisch und überfordernd erscheinen. Aber vielleicht ist es das ja auch? Vor dem Hintergrund des eigenwilligen Systems erzählt der Newcomer Tom E. Brown eine charmante Geschichte über den Gammler Dan, dessen Leben komplett aus den Fugen gerät. Bürokratisch geht es in dem Film kaum zu, dafür ist Dan maximal verwirrt und überfordert. Mit James Roday (“Psych“) und Danny Glover (“Lethal Weapon“) in den Hauptrollen ist das jedenfalls bei dem Publikum von Festivals wie dem Florida Film Festival 2017 oder dem FilmOut San Diego 2017 ziemlich gut angekommen.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare