Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Provocazione fatale

Provocazione fatale

Filmhandlung und Hintergrund

Menschen im Hotel, ein pralles, nichtsdestotrotz nicht eben prickelndes Softsex-Drama aus Italien. Im üppigen Reich der Lüste verirrt sich Hauptdarsteller Carlo Mucari („Brothers in Blood“, „Lady Chatterly Story“) im Labyrinth der eigenen Leidenschaften. Außer ihm ragt nur noch Mitmimin Anna Maria Clementi („Engel sind nackt am schönsten“) aus dem Ensemble der Namenlosen hervor. Produzent und Drehbuchautor Nini Grassia...

Kaum angekommen in seinem kleinen Urlaubs-Hotel am Meer gerät der alleinreisende Beau Kevin in den Bann dreier Frauen. Die Hotelbesitzerin Elena läßt sich rasch verführen und auch Suad ist dem jungen Mann gegenüber in höchstem Maße aufgeschlossen. Seine wahre Aufmerksamkeit aber gilt der aufregenden Denni, der Tochter Elenas. Die junge Frau nutzt jede sich bietende Gelegenheit, um sich in freizügigen Posen am Pool zu präsentieren, lockt Kevin ständig mit Spiegelreflexen und läßt ihn als Voyeur an ihren zahllosen Exzessen teilhaben. Kevin ist schließlich vollends von ihr besessen, keine der anderen Frauen zählt mehr für ihn. Es kommt, wie es kommen muß: zum hautnahen Kontakt der beiden.

Kevin verführt Suad und Elena, die Hotelbesitzerin seines Urlaubsortes. Elenas Tochter zieht ihn aber so in ihren Bann, dass für ihn nichts anderes mehr zählt. Softsex-Drama aus Italien.

Darsteller und Crew

  • Carlo Mucari
  • Anna Maria Clementi
  • Deborah Cali
  • Saverio Vallone
  • Lucia Mortato
  • Antonio Grassia
  • Raffaele Ranieri
  • Luigi Ciccarese
  • Roberto Colangeli
  • Tamborelli Grassia

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Menschen im Hotel, ein pralles, nichtsdestotrotz nicht eben prickelndes Softsex-Drama aus Italien. Im üppigen Reich der Lüste verirrt sich Hauptdarsteller Carlo Mucari („Brothers in Blood“, „Lady Chatterly Story“) im Labyrinth der eigenen Leidenschaften. Außer ihm ragt nur noch Mitmimin Anna Maria Clementi („Engel sind nackt am schönsten“) aus dem Ensemble der Namenlosen hervor. Produzent und Drehbuchautor Nini Grassia läßt sich seine Story von Raffaele Ranieri schwülstig-sinnlich inszenieren. Entstanden ist solide Dutzendware für Voyeure: Ein Slow-Fox für die ewig Neugierigen, der Mitnahmeartikel zum Wochenende.
    Mehr anzeigen