Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Prototype

Prototype

Filmhandlung und Hintergrund

Science-Fiction-Abenteuer der Kategorie Endzeit zwischen „Cyborg“, „Terminator“ und „Mad Max 3“. Das geringe Budget investierte Produzent/Regisseur Phillip J. Roth („Fatal Revenge“) in ansehnliche Effekte und erzielte damit einen sehr professionellen Gesamteindruck, auch wenn ein stillgelegtes Fabrikgelände als Los Angeles der Zukunft herhalten muß. Der Versuch von Schauspielern und Drehbuch, den Charakteren Ausdruck...

Im Jahre 2050, Jahrzehnte nach einem vernichtenden Weltkrieg, hausen die Überlebenden des Zivilisationsunterganges zwischen den Trümmern und Ruinen der Vergangenheit. Genetisch programmierte Kriegs-Humanoiden namens „Omegas“, die das Land im Sinne der Herrschenden befrieden sollten, gerieten zum menschenfreundlichen Fehlschlag und wurden von perfekteren Killercyborgs, den „Prototypes“, weitgehend ausgerottet. Doch ein harter Kern von Omegas hat die Säuberung überstanden und gerät nun in neue Gefahr, als ein verrückter Wissenschaftler aus dem Söldner Hawkins einen weiteren Prototyp konstruiert, um die Tochter des ehemaligen Omega-Anführers zu eliminieren.

Darsteller und Crew

  • Lane Lenhart
  • Robert Tossberg
  • Brenda Swanson
  • Paul Coulj
  • Mitchell Cox
  • Phillip J. Roth
  • Gian-Carlo Scandiuzzi
  • Mark W. Gray
  • Emilio Kauderer

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Science-Fiction-Abenteuer der Kategorie Endzeit zwischen „Cyborg“, „Terminator“ und „Mad Max 3“. Das geringe Budget investierte Produzent/Regisseur Phillip J. Roth („Fatal Revenge“) in ansehnliche Effekte und erzielte damit einen sehr professionellen Gesamteindruck, auch wenn ein stillgelegtes Fabrikgelände als Los Angeles der Zukunft herhalten muß. Der Versuch von Schauspielern und Drehbuch, den Charakteren Ausdruck und Intensität zu verleihen, ist in diesem strapazierten Subgenre nicht selbstverständlich. Trotzdem dominieren den Genrefans lieb gewordene Klischees die leicht verworrene Geschichte. Die Science-Fiction-Gemeinde wird den Film in jedem Fall sehr freundlich aufnehmen.
    Mehr anzeigen