Filmhandlung und Hintergrund

Peter Medak („Romeo is Bleeding“) überrascht mit einem ungewöhnlichen Roadmovie, das durch die Leistungen der Schauspieler und nicht zuletzt durch die perfekt fotografierte Natur besticht. Ted Danson („Allein mit Dad und Co.“) überzeugt als visionärer Lehrer mit hölzernem Charme und Krückstock, der seinem Stubenhocker-Sohn das große Abenteuer zeigen will. Auch Mary Steenburgen hat als agoraphobische Mutter großen...

Sommer 1969. Der Lehrer Washington Bellamy geht mit seinem Sohn auf eine ungewöhnliche Reise: Zeitgleich mit der Rakete Apollo XI, die erstmals Menschen zum Mond bringen wird, möchte er mit seinem Wagen zu einem Meteorkrater fahren, so daß sein Tachometer bei der Ankunft genau die Entfernung zwischen Erde und Mond anzeigt. Das Vorhaben entpuppt sich jedoch schwieriger als erwartet, denn sowohl Washingtons menschenscheue Frau als auch die Presse sind hinter der ungewöhnlichen „Mondfahrt“ her.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Peter Medak („Romeo is Bleeding“) überrascht mit einem ungewöhnlichen Roadmovie, das durch die Leistungen der Schauspieler und nicht zuletzt durch die perfekt fotografierte Natur besticht. Ted Danson („Allein mit Dad und Co.“) überzeugt als visionärer Lehrer mit hölzernem Charme und Krückstock, der seinem Stubenhocker-Sohn das große Abenteuer zeigen will. Auch Mary Steenburgen hat als agoraphobische Mutter großen Unterhaltungswert. Eine eigenwillige Mischung aus Familienkomödie und Roadmovie, die ihre Zuschauer finden wird.

Kommentare