Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Pink Floyd - Pink Floyd's The Piper at the Gates of Dawn

Pink Floyd - Pink Floyd's The Piper at the Gates of Dawn


JETZT ANSEHEN

Pink Floyd - Pink Floyd's The Piper at the Gates of Dawn: Nicht autorisierte DVD, die mit Interviews und anhand von hier und da gefundenen Clips versucht, einen Einblick in das Debütalbum von Pink Floyd zu geben.

Pink Floyd - Pink Floyd's The Piper at the Gates of Dawn

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Handlung und Hintergrund

Nach zwei Singles begab sich die aufstrebende englische Band Pink Floyd im Januar 1967 in die Abbey Road Studios in London, um mit dem Produzenten Norman Smith ihr Debüt-Album „The Piper At The Gates Of Dawn“ aufzunehmen. Es sollte das einzige Album unter der Federführung des damaligen Kopfes der Band, Syd Barrett, bleiben. Im Frühjahr 1968 kam es zur Trennung zwischen Pink Floyd und Barrett, der Rest ist Musikgeschichte.

Darsteller und Crew

  • Pink Floyd

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Pink Floyd - Pink Floyd's The Piper at the Gates of Dawn: Nicht autorisierte DVD, die mit Interviews und anhand von hier und da gefundenen Clips versucht, einen Einblick in das Debütalbum von Pink Floyd zu geben.

    DVD aus der Reihe „Music Milestones“, die sich legendären Alben und Künstlern widmet. Aus Interviews und im Internet auffindbaren Clips zusammengeschustert, versucht die Dokumentation Einblicke in die überaus psychedelische, von Syd Barrett geprägte Anfangsphase von Pink Floyd zu geben. Auf komplette Songs wartet der Zuschauer vergeblich, interessant sind für Fans aber zumindest die Gespräche mit „Piper“-Produzent Norman Smith und Joe Boyd (Produzent der ersten Pink-Floyd-Single „Arnold Layne“).
    Mehr anzeigen