Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Perrak

Perrak

Perrak: Horst Tappert ("Derrick") als Leiter des Hamburger Sittendezernats.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 24.04.1970
  • Dauer: 92 Min
  • Genre: Kriminalfilm
  • FSK: ab 18
  • Produktionsland: BRD
  • Filmverleih: Inter-Film

Filmhandlung und Hintergrund

Horst Tappert ("Derrick") als Leiter des Hamburger Sittendezernats.

Auf einer Müllhalde am Rande von Hamburg wird die Leiche des 19jährigen Transvestiten Toni gefunden, der ein Vermögen besitzt. Auf der Suche nach dem Mörder gerät Perrak, Leiter des Sittendezernats, ständig an Unterweltler Kaminski, der den „Wohltäter Tonis“ sucht, um ihn zu erpressen. Kaminski ist Perrak immer um eine Sekunde voraus. Perrak findet bei einem verunglückten Diplomaten kompromittierende Fotos von Prominenten, stößt auf einen Likörfabrikanten und kann nach zwei weiteren Morden den Täter stellen.

Darsteller und Crew

  • Horst Tappert
    Horst Tappert
  • Erika Pluhar
    Erika Pluhar
  • Arthur Brauss
    Arthur Brauss
  • Wolf Roth
    Wolf Roth
  • Judy Winter
    Judy Winter
  • Luggi Waldleitner
    Luggi Waldleitner
  • Werner Peters
  • Hubert Suschka
  • Carl Lange
  • Walter Richter
  • Berno von Cramm
  • Alfred Vohrer
  • Ernst Flügel
  • Ernst W. Kalinke
  • Susanne Paschen
  • Rolf Kühn

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Perrak: Horst Tappert ("Derrick") als Leiter des Hamburger Sittendezernats.

    Spannender und dramaturgisch solider Krimi von Edgar-Wallace-Regisseur Alfred Vohrer („Das Gasthaus an der Themse“), der Hauptdarsteller Horst Tappert (vor seiner „Derrick“-Karriere) durch verschiedene Hamburger Milieus streifen lässt. So geraten Immobilienmakler, Juristen, Geheimdienstler, die Fotos verschwinden lassen, und mit allen Wassern gewaschene Jungen aus Kaminskis Gang in sein Visier. Köstlich: „Die Gemeinschaft der grauen Nonnen“ in einem vornehmen Patrizierhaus entpuppt sich als Porno-Salon.
    Mehr anzeigen