Pauly Shore Is Dead ... And Hollywood Will Never Be the Same

  1. Ø 2
   2003
Pauly Shore Is Dead ... And Hollywood Will Never Be the Same Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Der Hollywoodschauspieler Pauly Shore, in den frühen 90ern omnipräsent als MTV-Clown und Darsteller in Teenklamotten wie „Steinzeit junior“, findet schon seit langem keine guten Engagements mehr und ist falschen Freunden wie Manager eigentlich nur mehr peinlich. Kurzerhand beschließt Pauly, seinen eigenen Tod vorzugaukeln, um noch einmal auf allen Kanälen und Titelseiten präsent zu sein. Doch der Schwindel fliegt auf und Pauly wandert hinter Gitter. Dort erwarten ihn ein paar seiner größten Fans.

Wegen anhaltender Erfolgslosigkeit und nach allerhand Demütigungen beschließt der Schauspieler Pauly Shore, der Öffentlichkeit den eigenen Tod vorzugaukeln. In-Jokes galore in Pauly Shores furioser Comeback-Solonummer.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Selten in der Filmgeschichte hat ein Schauspieler souveräner reagiert auf die eigene Kellerfahrt als der einst für seine geschmacklosen Scherze berüchtigte Comedian Pauly Shore. Weil jenem schon seit Jahren kein Glück in Kino oder Fernsehen mehr beschieden ist, persifliert er nun die eigene, traurige Situation in einer frechen, kurzweiligen, mit aufschlussreichen In-Jokes reich gepflasterten Showbiz-Komödie in bester „Spinal Tap“-Tradition. Alle Gaststars aufzuzählen, würde die Kolumne sprengen, Spaßvögel greifen zu und liegen goldrichtig.

News und Stories

Kommentare