Palermo Vergessen

  1. Ø 0
   1989
Palermo Vergessen Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Der New Yorker Bürgermeisterkandidat Carmine Bonavia verspricht zum Entsetzen der Mafia, nach seiner Wahl mit der Legalisierung von Drogen dem Drogenproblem zu Leibe zu rücken. Als Carmines Frau auf ihrer Hochzeitsreise in Palermo mit Jasmin beschenkt wird, reagiert er mit rasender Eifersucht. Er stellt den Blumenverkäufer, der im Kampf mit ihm von einem Messer tödlich getroffen wird. Die Mafia, die Carmine diese Falle gestellt hat, kann seine Unschuld beweisen. Um eine Gefängnisstrafe zu vermeiden, geht der Politiker auf deren Bedingungen ein und nimmt sein Wahlversprechen zurück. Ein letzter Versuch, seinem Gewissen zu folgen, endet tödlich.

New Yorker Bürgermeisterkandidat gerät an die Mafia, als er die Legalisierung von Drogen fordert. Politthriller über den aussichtslosen Kampf eines Einzelnen gegen das organisierte Verbrechen.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Polit-Thriller von Meisterregisseur Francesco Rosi („Carmen“), der hier die Thematik seiner früheren Filme („Hände über der Stadt“, „Die Macht und ihr Preis“) wieder aufgreift: den aussichtslosen Kampf des Einzelnen gegen das organisierte Verbrechen. Dabei setzt er auf internationale Stars wie James Belushi („Mein Partner mit der kalten Schnauze“) und Mimi Rogers („Der Mann im Hintergrund“), um dem komplexen Politdrama in der morbiden Atmosphäre Palermos zu einem breiteren Publikumsinteresse zu verhelfen. Nach der eher enttäuschenden Kinoauswertung sollte gerade die interessante Besetzung für ein solides Echo auf Video sorgen.

Kommentare