Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Oxygen
© Shanna Besson/Netflix

Oxygen

  

Oxygen: Netflix-Sci-Fi-Thriller mit Mélanie Laurent, die ohne jegliche Erinnerungen an ihre Person in einer Kältekapsel erwacht und nach Sauerstoff ringt.

Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Netflix-Sci-Fi-Thriller mit Mélanie Laurent, die ohne jegliche Erinnerungen an ihre Person in einer Kältekapsel erwacht und nach Sauerstoff ringt.

Eine junge Frau (Mélanie Laurent) erwacht aus dem Schlaf und findet sich in einer Kapsel wieder, die nicht größer ist als ein Sarg. An ihrem Körper sind überall Dioden verteilt, vor sich sieht sie mehrere Monitore. Einer von ihnen zeigt ihr an, dass ihr der Sauerstoff langsam ausgeht.

Der eigentliche Schauer beginnt jedoch in der Erkenntnis, dass sie nicht weiß, wer sie in Wahrheit ist und warum sie sich in dieser Lage wiederfindet. Festgeschnallt und ohne Möglichkeit aus der Kapsel zu entrinnen, scheint die einzige Hoffnung darin zu liegen, herauszufinden wer sie ist. Zunehmende Panik gepaart mit Klaustrophobie setzt ein. Als eine Stimme aus dem Nirgendwo ihr Hilfe anbietet, liegt der Schlüssel zur Flucht in ihrer Identität. Nur dann kann sie aus dem wahr gewordenen Albtraum entfliehen.

Einen ersten Eindruck vom Netflix-Thriller verschafft euch der Trailer:

„Oxygen“ – Hintergründe, Besetzung

Mit einem echten Horror-Experten am Bord inszeniert Regisseur und Produzent Alexandre Aja („Crawl“) mit „Oxygen“ einen Netflix-Schocker mit Sci-Fi-Elementen. Ähnlich der Prämisse von „Buried“ folgend, muss sich die eingesperrte Mélanie Laurent („Inglourious Basterds“) einen Weg in die Freiheit bahnen.

Bereits seit 2017 ist das Projekt in Planung, zunächst mit dem Arbeitstitel „O2“ betitelt, führte zwischenzeitlich Stars wie Anne Hathaway oder Noomi Rapace und sollte von Regisseur Frank Khalfoun („Maniac“) inszeniert werden. Schließlich fanden sich Laurent, Mathieu Amalric („Sound of Metal“) und Malik Zidi („Gauguin“) für die Besetzung für „Oxygen“.

Die Dreharbeiten begannen im Juli 2020, mitten in der Coronapandemie. Das Team, das den Film unter strengen Hygieneauflagen verwirklichte, stellt jedoch sogar die positiven Aspekte in den Vordergrund. Durch den weltweiten Lockdown sind die Beteiligten stärker mit Themen wie Klaustrophobie und Beschränkungen verbunden.

Weitere Geheimtipps auf Netflix findet ihr im Video:

„Oxygen“ – Netflix-Start

Horror- wie Sci-Fi-Fans können sich Mitte 2021 auf Netflix ein eigenes Bild machen. „Oxygen“ erscheint am 12. Mai 2021 im Abonnement der Streaming-Plattform. Netflix selbst weist den Film für ein Publikum ab 12 Jahren aus.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
11 Bewertungen
5Sterne
 
(8)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(2)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?