1. Kino.de
  2. Filme
  3. Otello

Otello

Kinostart: 04.09.1986

Filmhandlung und Hintergrund

Opulente Opernverfilmung nach Giuseppe Verdi von Franco Zeffirelli.

Otello, dunkelhäutiger Befehlshaber der venezianischen Flotte und Statthalter von Zypern, der die Türken besiegt hat, landet im Hafen, wo Gattin Desdemona auf ihn wartet. Zwei freuen sich nicht über den Triumph: Rodrigo, der ihm Desdemona neidet, und Fähnrich Jago, der bei der Beförderung übergangen wurde. Jago nutzt Otellos Eifersucht für teuflische Pläne: Mit Hilfe des leichtgläubigen Cassio und des verlorenen Taschentuchs von Desdemona fädelt er eine Intrige ein, in deren Verlauf Rodrigo von Cassio ermordet wird und Otello Desdemona erwürgt.

Aufwendige Verfilmung der Oper von Verdi um das leidenschaftliche Drama zwischen Othello und Desdemona.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Otello: Opulente Opernverfilmung nach Giuseppe Verdi von Franco Zeffirelli.

    Opulente, schauprächtige und üppig ausgestattete Opernverfilmung von Franco Zeffirelli („Romeo und Julia“), der Giuseppe Verdis Musikdrama, uraufgeführt 1887 in der Mailänder Scala, um ein Drittel kürzte. Weg fielen Kinderchor und der Empfang des venezianischen Gesandten. Zeffirelli, ausgewiesener Opernregisseur, konzentriert sich auf das Eifersuchtsdrama. Mit großartigen Sängerleistungen von Placido Domingo (Don José in Francesco Rosis „Carmen“-Verfilmung) und Katia Ricciarelli. Für „Otello“ stand Lorin Maazel am Dirigentenpult.

Kommentare