Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Oswalt Kolle: Was ist eigentlich Pornographie?

Oswalt Kolle: Was ist eigentlich Pornographie?

   Kinostart: 13.05.1971
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Aufklärungsfilm von und mit Oswalt Kolle.

In seinem siebten Film stellt Oswalt Kolle, der damalige Aufklärer der Nation, Sexualwissenschaftlern und Publizisten die Titelfrage. Aus juristischer, politischer und moralischer Sicht wird erläutert, was die jeweiligen Sachverständigen daruter verstehen. Kolle komentiert wie, wo und warum Pornographie hergestellt und vertrieben wird. Zwischen die Interviews und Statements sind dänische Schmalfilm-Pornos montiert, die die entscheidenden Körperstellen durch Balken und schwarze Punkte abdunkeln.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Oswalt Kolle: Was ist eigentlich Pornographie?: Aufklärungsfilm von und mit Oswalt Kolle.

    Von 1968 („Das Wunder der Liebe“) bis 1972 („Liebe als Gesellschaftssspiel“) stellte der 1928 in Kiel geborene Publizist Oswalt Kolle eine achtteilige Reihe von Aufklärungsfilmen her, die an seinen Illustriertenberichten und Büchern orientiert waren. Sie popularisierten die Erkenntnisse der aufkommenden Sexualforschung und wurden zu Erfolgsfilmen. In „Dein Kind - Das unbekannte Wesen“ steht Kolle mit seiner Familie auf Sylt selbst im Mittelpunkt. „Pornographie“ ist der kürzeste Film der Serie (79 Min.) und der in jeder Hinsicht unergiebigste.
    Mehr anzeigen