Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. OSS 117 - Der Spion, der sich liebte

OSS 117 - Der Spion, der sich liebte

OSS 117: Le Caire, nid d'espions: Spionage-Parodie mit Jean Dujardin

Handlung und Hintergrund

Im Ägypten der 1950er fürchten die Briten um die Hoheit über den Suezkanal. Royalisten kämpfen gegen Sozialisten, Militärs und Islamisten kochen eigene Süppchen, und Amerikaner kämpfen gegen Russen um den Einfluss in der Region, weshalb das Land ein Tummelplatz für Spione ist. OSS 117, bester Mann des französischen Geheimdienstes, spürt mittendrin dem getöteten Kollegen und einem verschwundenen russischen Schiff hinterher, wobei er kaum überraschend auf alte Erbfeinde von jenseits des Rheins stößt.

Schwarzhumorige französische Agentenkomödie im Look der frühen Bond-Tage.

Darsteller und Crew

  • Jean Dujardin
    Jean Dujardin
  • Bérénice Bejo
    Bérénice Bejo
  • Aure Atika
    Aure Atika
  • François Damiens
    François Damiens
  • Eric Altmayer
    Eric Altmayer
  • Philippe Levebre
  • Constantin Alexandrow
  • Said Amadis
  • Laurent Bateau
  • Claude Brosset
  • Youssef Hamid
  • Khalid Maadour
  • Arsène Mosca
  • Abdellah Moundy
  • Eric Prat
  • Richard Sammel
  • Michel Hazanavicius
    Michel Hazanavicius
  • Jean-François Halin
  • Nicolas Altmayer

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • OSS 117 - Der Spion, der sich liebte: Spionage-Parodie mit Jean Dujardin

    Als in den 60er Jahren jede Filmnation, die auf sich hielt, eigene Versionen von James Bond ins Rennen schickte, nahm in Frankreich OSS 117 den Dienst auf. Nun verleiht in dieser stilecht im Design der frühen Bond-Ära gestalteten Kino-Agentenkomödie Galliens neuer Lucky Luke Jean Dujardin („Brice de Nice“) der Rolle eine charmant entspannte Note von erlesen komischer Taktlosigkeit. Ob es dem Film qualitativ gut tut, dass sein Held in Deutschland von Oliver Kalkofe synchronisiert wird, sei dahin gestellt. Dem Umsatz allerdings dürfte diese Entscheidung kaum schaden.
    Mehr anzeigen