1. Kino.de
  2. Filme
  3. Odd Ball Hall

Odd Ball Hall

Filmhandlung und Hintergrund

Hübsches Schelmenstück mit Krimi-Touch vor exotischem Hintergrund: das Regiedebüt der Drehbuchautorin Jackson Hunsicker ruft Erinnerungen an die wohl ungleich publikumswirksamere Komödie „Die Götter müssen verrückt sein“ wach. Auf reizvolle Weise wird eine ebenso schrullig erscheinende, wie britisch geprägte „Zivilisation“ mit dem Lebensraum afrikanischer Buschmänner kontrastiert. Altstars, wie der großartige...

In Afrika haben sich vier, seit Jahren gesuchte Juwelenräuber als kauzige Angehörige einer Bruderschaft alter Herren getarnt. Die „Odd-balls“ sind für ihre Hilfsbereitschaft auch bei den Schwarzen berühmt. Dummerweise hat sich der „Grand Noble Master“ zur Inspektion angekündigt. Er reist inkognito und gibt sich nur denjenigen zu erkennen, die ihm das Losungswort der Bruderschaft nennen. Die „Oddballs“ sind in heller Aufregung, halten gar einen hilfesuchenden Buschmann für den Meister und bekommen es zu allem Unglück noch mit rachelüsternen Kumpanen aus kriminelleren Tagen zu tun. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, als in die Wildnis zu flüchten - zu ihren Freunden, den Eingeborenen.

Vier Juwelenräuber sind seit Jahren in Afrika untergetaucht und werden von den Eingeborenen für ihre Hilfsbereitschaft sehr geschätzt. Als ihre Tarnung aufgedeckt wird, flüchten sie in die Wildnis - zu ihren Freunden. Hübsches Schelmenstück mit Krimitouch.

Darsteller und Crew

  • Don Ameche
    Don Ameche
  • Burgess Meredith
    Burgess Meredith
  • Bill Maynard
    Bill Maynard
  • Tullio Moneta
    Tullio Moneta
  • Tiny Skefile
    Tiny Skefile
  • Tine Jaxa
    Tine Jaxa
  • Jackson Hunsicker
    Jackson Hunsicker
  • Alan Munro
    Alan Munro
  • Avi Karpick
    Avi Karpick
  • William T. Stromber
    William T. Stromber

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hübsches Schelmenstück mit Krimi-Touch vor exotischem Hintergrund: das Regiedebüt der Drehbuchautorin Jackson Hunsicker ruft Erinnerungen an die wohl ungleich publikumswirksamere Komödie „Die Götter müssen verrückt sein“ wach. Auf reizvolle Weise wird eine ebenso schrullig erscheinende, wie britisch geprägte „Zivilisation“ mit dem Lebensraum afrikanischer Buschmänner kontrastiert. Altstars, wie der großartige Don Ameche („Cocoon I & II“) und der unvergessene Burgess Meredith bieten glänzende Leistungen. Gediegene Familienunterhaltung mit kleinen Schwächen.

Kommentare