Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Nummer 5 lebt

Nummer 5 lebt

Short Circuit: Roboter entwickelt Gefühle und entkommt den Militärs.

Poster Nummer 5 lebt!
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 21.08.1986
  • Dauer: 98 Min
  • Genre: Komödie
  • FSK: ab 6
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: Senator

Filmhandlung und Hintergrund

Roboter entwickelt Gefühle und entkommt den Militärs.

Während der Präsentation des neuen Roboters löst ein Gewitter einen Kurzschluss in Roboter Nummer 5 aus: Er flieht. Von der Army verfolgt, findet Nummer 5 Zuflucht bei Tierfreundin Stephanie, die ihn für einen Außerirdischen hält. Nummer 5 macht sich mit Informationen in Lexika und im TV mit dem Leben vertraut und entwickelt Gefühle. Soldaten spüren ihn auf, er entkommt. Sein Erfinder Crosby flieht mit ihm und Stephanie in die Berge, wo Nummer 5 von einem Hubschrauber zerlegt wird. Doch der hat zuvor ein Duplikat von sich hergestellt.

Den Kampfroboter „Nummer 5“ hat der Blitz getroffen. Seine Programmierung gerät durcheinander, er nimmt Reißaus und freundet sich mit einem Mädchen an, das über seine mitunter allzu menschlichen Verhaltensweisen nicht schlecht staunt.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Nummer 5 lebt

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,3
4 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(2)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nummer 5 lebt: Roboter entwickelt Gefühle und entkommt den Militärs.

    Science-Fiction-Action-Komödie um einen Roboter, der sich als geselliger und liebenswerter Kerl erweist und eine „unmögliche“ Entwicklung als mit Gefühlen ausgestattetes Wesen erlebt. Die Reifeprüfung: Nummer 5 lacht über einen Kalauer der Menschen. Roboter Nummer 5 gehört zu den tricktechnisch erstaunlichsten Konstruktionen der Genregeschichte und ist in allen Gliedern äußerst beweglich, so dass er ziemlich realistisch in Mimik und Gestik wirkt. Kassenerfolg von Regisseur John Badham. Das Sequel „Nummer 5 gibt nicht auf!“ inszenierte Ken Johnson.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Darren Aronofsky im Gespräch für Biopic über Motorbike-Legende Evel Knievel

    Kino.de Redaktion15.09.2015

    Nachdem Darren Aronofskys Bibel-Epos Noah mit Oscar-Preisträger Russell Crowe nicht ganz den Nerv der Filmfans traf, wird der Star-Regisseur, der mit Filmen wie The Wrestler, Black Swan und The Fighter einige der größten Kritikerlieblinge der letzten Jahre auf die große Leinwand brachte, für die Inszenierung der Biografie des weltberühmten US-amerikanischen Motorrad-Akrobaten und Stuntman Robert Craig Knievel Jr...

  • Remake von "Das fliegende Auge" auf dem Weg

    Kino.de Redaktion18.03.2015

    Der Actioner Das fliegende Auge (Original: Blue Thunder) aus dem Jahre 1983, in dem John Badham (War Games - Kriegsspiele, Nummer 5 lebt!) Regie führte, mag heutzutage vielleicht nur noch eingefleischten Cineasten ein Begriff sein. Hauptdarsteller in dem Film war Roy Scheider (Der weiße Hai, 2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen), eigentlicher Star war aber ein futuristischer - zur Verbrechensbekämpfung gedachter...

  • Avengers 2: Visions Entstehungsgeschichte nahe an den Marvel-Comics

    Kino.de Redaktion18.07.2014

    Bei Visions Genesis in Avengers 2 bleiben Marvel-Chef Kevin Feige und Regisseur Joss Whedon bei der Variante, die aus den Comics bekannt ist - anders als bei der Entstehungsgeschichte von Ultron, bei der sie sich einige Freiheiten nehmen werden. Dass Paul Bettany, der zuvor schon in den Iron Man-Filmen als Tony Starks persönlicher Butler in der Form der künstlichen Intelligenz J.A.R.V.I.S. zu hören war, in die Rolle...