Norma Rae

Filmhandlung und Hintergrund

Sally Field kämpft für die Gewerkschaft und gewinnt den Oscar.

Die 32-jährige Norma Rae hat zwei Kinder, ihr Mann ist in Vietnam gefallen. Sie wohnt in der Kleinstadt Henleyville im Süden bei den Eltern, arbeitet in der Baumwollspinnerei, geht gelegentlich mit einem Kerl ins Bett. Eines Tages taucht Reuben auf, der für die Gewerkschaft wirbt. Norma ist beeindruckt und engagiert sich. Sie kämpft um ihre Rechte, landet kurzfristig im Gefängnis und zieht den größten Teil der Belegschaft auf ihre Seite: Die Arbeiter, für die sie kämpft, schalten ihre Maschinen ab und beweisen Solidarität.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Norma Rae: Sally Field kämpft für die Gewerkschaft und gewinnt den Oscar.

    Überzeugendes Porträt einer energischen kämpferischen Frau und engagierte Sozialstudie über Unzulänglichkeiten von Arbeitsbedingungen, die in einer Baumwollspinnerei zu Atemnot und Gehörschäden führen. Martin Ritts Film sympathisiert wie die Arbeiten von Ken Loach mit der Gewerkschaft, lebt von Authentizität, Betroffenheit und Spannung. Sally Field, in Cannes 1979 als Beste Darstellerin ausgezeichnet, gewann 1979 den Oscar als Beste Hauptdarstellerin und bedankte sich mit der peinlichen „Ihr liebt mich alle“-Tränenrede.

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Norma Rae