1. Kino.de
  2. Filme
  3. Night Terrors

Night Terrors

Filmhandlung und Hintergrund

Konfektionierter Horrorschocker mit viel nackter Haut und der üblichen Schlitzerrolle für Robert „Freddy“ Englund („Nightmare - Mörderische Träume“). Tobe Hooper, Regisseur des hierzulande peinlicherweise beschlagnahmten Genre-Meilensteins „Das Kettensägen-Massaker“, fügt seinem insgesamt schwächeren Spätwerk einen weiteren soliden, aber unspektakulären Gruselfilm hinzu. Freunde des Fachs werden angesichts der...

Zu Besuch bei ihrem Vater in Ägypten wird die junge Jenny von furchtbaren Alpträumen heimgesucht. Zeitgleich mit einer Mordserie, der kurz darauf ihr gesamter engerer Freundeskreis zum Opfer fällt, lernt das verwirrte Mädchen den geheimnisumwitterten Chevalier kennen, der sich für eine Reinkarnation des Marquis De Sade hält. Sie ahnt nicht, daß sie zum Mittelpunkt eines teuflischen Spiels geworden ist, in das ihr Geliebter verstrickt ist, um einer Geheimsekte beizutreten.

Jennys engerer Freundeskreis fällt einer Mordserie zum Opfer. Ihr Geliebter will in eine Geheimsekte eintreten und sie ahnt nicht, dass sie deswegen in ein teuflisches Spiel verstrickt ist. Unspektakulärer Horrorschocker mit viel nackter Haut.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Konfektionierter Horrorschocker mit viel nackter Haut und der üblichen Schlitzerrolle für Robert „Freddy“ Englund („Nightmare - Mörderische Träume“). Tobe Hooper, Regisseur des hierzulande peinlicherweise beschlagnahmten Genre-Meilensteins „Das Kettensägen-Massaker“, fügt seinem insgesamt schwächeren Spätwerk einen weiteren soliden, aber unspektakulären Gruselfilm hinzu. Freunde des Fachs werden angesichts der Namen und aus Mangel an besseren Alternativen zahlreich zugreifen.

Kommentare