Negresco - Eine tödliche Affäre

  1. Ø 4
   1968
Negresco - Eine tödliche Affäre Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Negresco - Eine tödliche Affäre: Schillerndes Zeitporträt der 60er-Jahre mit den Elementen Sex, Crime, Jetset.

In den Sixties sieht sich Fotograf Roger mit dem dubiosen Todesfall eines Kollegen konfrontiert. Bei Nachforschungen lernt er High-Society-Lady Laura kennen und beginnt eine leidenschaftliche Affäre. Rogers eigentlichem Ansinnen, sich im Jetset einzunisten, kommt aber Lauras Mann in die Quere. Jener ist in allerlei krumme Geschäfte verwickelt, und bei Aufenthalten an der Côte d’Azur und im Schweizerischen Engadin zieht sich die Schlinge um des Fotografen Hals langsam, aber sicher zu.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der nach seinem Erstlingswerk „48 Stunden bis Acapulco“ zweite Spielfilm Klaus Lemkes ist in vielerlei Hinsicht ein typisches Produkt der 60er-Jahre. Unter Verzicht auf eine stringente Handlung stehen zwischenmenschliche Kälte, Indifferenz und Amoralität einer (Alp-)Traumwelt im Mittelpunkt. Mit Max Zihlmann und Ingo Hermes schrieb der „Rocker“-Regisseur auch am Drehbuch. Ira von Fürstenberg, Gérard Blain sowie Paul Hubschmid geben sich zur Musik Klaus Doldingers vor der Kamera ein Stelldichein.

Kommentare