1. Kino.de
  2. Filme
  3. Nasser Asphalt

Nasser Asphalt

Kinostart: 03.04.1958

Nasser Asphalt: Sensationsreporter Horst Buchholz wird geläutert.

„Nasser Asphalt“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Sensationsreporter Horst Buchholz wird geläutert.

Der junge Reporter Greg Bachmann wird Assistent des international für 200 Zeitungen arbeitenden Schlagzeilenkönigs Cesar Boyd. Die Zusammenarbeit läuft anfangs bestens, Greg lernt viel vom Handwerk des Sensationsjournalismus. In Paris werden sie von der hübschen Bettina abgelenkt und vergessen einen Auftrag. Boyd erfindet flugs die Geschichte vom „Bunkermenschen von Gdingen“, die ein Knüller wird. Als die Sache auffliegt, schiebt Boyd Greg die Schuld zu. Greg wendet sich angewidert von Boyd ab.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Nasser Asphalt

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nasser Asphalt: Sensationsreporter Horst Buchholz wird geläutert.

    Journalistendrama um Professionalismus und Moral im Beruf mit Anklängen an „Dein Schicksal in meiner Hand“ (1957, mit Burt Lancaster und Tony Curtis). Mit der Rolle des Reporters etablierte sich Horst Buchholz (1933-2003) nach „Die Halbstarken“ endgültig als deutscher James Dean. Auf den Plakaten zum Film ist er wie Dean auf dem berühmten Poster auf regennasser Straße in New York aufgenommen. Die Musik von Hans-Martin Majewski erhielt 1959 den Bundesfilmpreis in Silber.

Kommentare