Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Naken

Naken


Naken: „Bachelor Party“ trifft „Und täglich grüßt das Murmeltier“ in diesem ansonsten eher unschwedisch heiteren und zuweilen geradeheraus brachialen Komödienspaß mit kräftigen Anleihen beim zeitgenössischen amerikanischen Bad-Taste-Klamauk. Überhaupt nicht amerikanisch dagegen die Nuditäten, der legere Umgang mit Moral und improvisiert anmutende Festszenen im Stile des Dogma-Films. Gute Schauspieler, kurzweilige Inszenierung...

Filmhandlung und Hintergrund

„Bachelor Party“ trifft „Und täglich grüßt das Murmeltier“ in diesem ansonsten eher unschwedisch heiteren und zuweilen geradeheraus brachialen Komödienspaß mit kräftigen Anleihen beim zeitgenössischen amerikanischen Bad-Taste-Klamauk. Überhaupt nicht amerikanisch dagegen die Nuditäten, der legere Umgang mit Moral und improvisiert anmutende Festszenen im Stile des Dogma-Films. Gute Schauspieler, kurzweilige Inszenierung...

Anders und Maria wollen heiraten, was besonders Anders‘ falschem Freund Pierre missfällt. Der hätte Maria nämlich gerne für sich selbst und entwirft einen perfiden Plan, um Anders zu diskreditieren. Auf einer Junggesellenabschiedsparty füllt er Anders ab, schickt ihm die beste Freundin der Braut vor die Flinte und lässt den Bedröhnten kurz vor der Hochzeit nackt und mittellos in einem innerstädtischen Aufzug zurück. Eigentlich hat Anders keine Chance, rechtzeitig zur Kirche zu kommen, doch wundersamerweise erhält er gleich mehrere davon.

Mit einer aus dem Ruder gelaufenen Junggesellenparty will der böse Nebenbuhler den Bräutigam diskreditieren in diesem herzhaft derben Romkom-Spaß aus Schweden.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • „Bachelor Party“ trifft „Und täglich grüßt das Murmeltier“ in diesem ansonsten eher unschwedisch heiteren und zuweilen geradeheraus brachialen Komödienspaß mit kräftigen Anleihen beim zeitgenössischen amerikanischen Bad-Taste-Klamauk. Überhaupt nicht amerikanisch dagegen die Nuditäten, der legere Umgang mit Moral und improvisiert anmutende Festszenen im Stile des Dogma-Films. Gute Schauspieler, kurzweilige Inszenierung und grobe Späße prädestinieren dies zum Geheimtipp für Komödienfans und tabulose Spaßvögel.
    Mehr anzeigen