Nächstes Jahr, selbe Zeit

  

Filmhandlung und Hintergrund

Romantische Komödie um ein anderweitig verheiratetes Liebespärchen, das sich einmal im Jahr trifft.

Im Jahr 1951 laufen sich per Zufall die Mittzwanziger George und Doris in einem kalifornischen Strandhotel über den Weg. Obwohl sie beide anderweitig verheiratet sind, verbringen sie die Nacht miteinander. Am nächsten Morgen ist das Entsetzen groß, doch beide stellen auch fest, dass sie sich mögen. Da sie nicht bereit sind, sich scheiden zu lassen, beschließen sie, sich von nun an jedes Jahr zu dieser Zeit für ein Wochenende zu treffen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nächstes Jahr, selbe Zeit: Romantische Komödie um ein anderweitig verheiratetes Liebespärchen, das sich einmal im Jahr trifft.

    Romantische Komödie, deren Wurzeln in einem Bühnenstück deutlich erkennbar sind. Regisseur Robert Mulligan („Wer die Nachtigall stört“) inszenierte das 26 Jahre währende außereheliche Verhältnis mit Alan Alda („M.A.S.H.“) und Ellen Burstyn („Alice lebt nicht mehr hier“) in den Hauptrollen. Hauptaugenmerk der im Fünfjahresrhythmus ablaufenden „Stichproben“ liegt auf den Veränderungen, denen die Figuren nicht zuletzt aufgrund zeitgeschichtlicher Ereignisse (z.B. Vietnamkrieg) unterworfen sind.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Nächstes Jahr, selbe Zeit