Filmhandlung und Hintergrund

Die achte Nachtschicht besticht mit hervorragenden Darstellern in einem fein gewobenen Beziehungsgeflecht.

Eine ermordete Russin, die nach einem anonymen telefonischen Hinweis unter einer Autobahnbrücke gefunden wird, beschäftigt den Hamburger Kriminaldauerdienst. Sie arbeitete als Prostituierte für Zuhälter Dicky Mangold, einen alten Bekannte von Kommissar Bo Erichsen, der sich wiederum gern mit einer Kollegin der toten Russin trifft. Die Ermittlungen ergeben, dass sich die Russin kurz vor ihrem Tod in Begleitung eines prominenten Bankiers in einer Schönheitsklinik befand.

Bilderstrecke starten(37 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Nachtschicht: Das tote Mädchen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nachtschicht: Das tote Mädchen: Die achte Nachtschicht besticht mit hervorragenden Darstellern in einem fein gewobenen Beziehungsgeflecht.

    Auch in seiner achten Nachtschicht hat Lars Becker ein mannigfaltiges Beziehungsgeflecht ersonnen, das neben Polizei und Demimonde bis in den Finanzadel hineinreicht. Brillante Schauspieler veredeln die spannende Geschichte: der Hahnenkampf der Urviecher Dietmar Bär und Armin Rohde, die Gefühlskälte von Jürgen Prochnows Banker, Lisa Maria Potthoffs Milieumädchenmelancholie oder die Würde, mit der Barbara Auers Polizeipsychologin überspielt, dass Kollege Erichsen ihr mal wieder einiges vorenthält, das hat große Klasse.

Kommentare