1. Kino.de
  2. Filme
  3. Nachtasyl

Nachtasyl

Filmhandlung und Hintergrund

Akira Kurosawas Adaption des Bühnenstücks von Maxim Gorki.

In einem Schuppen haust eine bunte Mischung aus armen Männern und Frauen, unter ihnen Trinker, Huren, Diebe und ein Schauspieler. Ausgebeutet und gedemütigt werden sie vom geldgierigen Besitzer der Unterkunft, während seine Frau und deren Schwester in den Kleindieb Sutekichi verliebt sind. Eines Tages erscheint ein alter buddhistischer Priester auf der Bildfläche, der alle zu einem glücklicheren Leben führen will und dadurch noch mehr Unglück über sie bringt.

Darsteller und Crew

  • Toshirô Mifune
    Toshirô Mifune
    Infos zum Star
  • Akira Kurosawa
    Akira Kurosawa
    Infos zum Star
  • Isuzu Yamada
    Isuzu Yamada
  • Ganjiro Nakamura
    Ganjiro Nakamura
  • Kyoko Kagawa
    Kyoko Kagawa
  • Bokuzen Hidari
    Bokuzen Hidari
  • Minoru Chiaki
    Minoru Chiaki
  • Kamatari Fujiwara
    Kamatari Fujiwara
  • Akemi Negishi
    Akemi Negishi
  • Nijiko Kiyokawa
    Nijiko Kiyokawa
  • Koji Mitsui
    Koji Mitsui
  • Eijiro Tono
    Eijiro Tono
  • Haruo Tanaka
    Haruo Tanaka
  • Eiko Miyoshi
    Eiko Miyoshi
  • Atsushi Watanabe
    Atsushi Watanabe
  • Kichijiro Ueda
    Kichijiro Ueda
  • Yu Fujiki
    Yu Fujiki
  • Hideo Oguni
    Hideo Oguni
  • Kazuo Yamazaki
    Kazuo Yamazaki
  • Masaru Sato
    Masaru Sato

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nachtasyl: Akira Kurosawas Adaption des Bühnenstücks von Maxim Gorki.

    Akira Kurosawas getreue, wenn auch nach Japan verlegte Adaption des gleichnamigen Bühnenstücks von Maxim Gorki weist im Unterschied zu den berühmtesten Filmen des japanischen Meisterregisseurs eine vergleichsweise einfache Handlung auf, die zum Teil auch komische Züge trägt. Neben den gewohnt außergewöhnlichen Kameraeinstellungen gibt es ein Wiedersehen mit dem von Toshiro Mifune angeführten Stammschauspielerensemble von Kurosawa, dessen Mitglieder zum Teil gegen den Strich besetzt sind. Etwas mehr als zwanzig Jahre zuvor wurde „Nachtasyl“ bereits durch Jean Renoir verfilmt.

Kommentare