Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde

  1. Ø 3
   2009

Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde: Überaus gelungener Zeichentrickfilm nach der Kinderbuchvorlage von Helme Heine.

Trailer abspielen
Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde Poster
Trailer abspielen
Alle Bilder und Videos zu Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde

Filmhandlung und Hintergrund

Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde: Überaus gelungener Zeichentrickfilm nach der Kinderbuchvorlage von Helme Heine.

Auf dem idyllischen Bauernhof Mullewapp lebt so einiges Getier fröhlich miteinander. Unter ihnen befinden sich drei enge Freude: der eingebildete Franz von Hahn, das naive, aber grundehrliche Schwein Waldemar und der Aufschneider und Abenteurer Johnny Mauser. Als das kleine Lämmlein Wolke entführt wird, um im Kochtopf des chronisch hungrigen Maitre Wolf zu landen, macht sich das Trio auf in ein spannendes Abenteuer.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(2)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (3 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

  • „Besonders wertvoll”

    Ein neuer Wind weht auf Mullewapp, dem Zuhause der sympathischen Bilderbuchhelden von Helme Heine. Mit einer ordentlichen Portion Witz, neuen Abenteuern und noch mehr liebevoll gezeichneten Freunden verzaubern sie nun die Fans im Kino. Auf dem idyllischen Bauernhof leben Franz von Hahn und der dicke Waldemar mit ihren Freunden ein ganz gemütliches Leben, doch durch das Auftauchen des vorlauten, schauspielernden Johnny Mauser ist es erst mal mit der Ruhe vorbei. Als dann auch noch das Lamm Wolke entführt wird, müssen die drei all ihren Mut zusammennehmen, um sie gemeinsam aus dem Suppentopf des bösen Wolfs zu retten. So werden Maus, Hahn und Schwein am Ende dieses turbulenten Abenteuers nicht nur zu Helden sondern auch zu den besten Freunden. Ein liebenswerter Sehgenuss, farbenfroh und abwechslungsreich gestaltet - hier schlägt das Herz noch am rechten Fleck. Jurybegründung: Bei diesem Animationsfilm stimmt einfach alles: Flott, aber ohne Hektik und überbordende Action, nehmen wir teil am fröhlichen Leben der Freunde von Mullewapp und am Besuch ihres Überraschungsgastes Johnny Mauser. Das ist zauberhaft animiert, mit wunderschönen Charakteren ausgestattet und ebenso prächtigem Hintergrund-Design. Alle Protagonisten - mit sehr menschlichen Zügen! - sind wahrhaft kleine Helden im Kampf gegen den bösen Wolf. Herrliche Gags, teilweise mit vergnüglichem Slapstick, bereichern das Geschehen. Die zauberhafte musikalische Begleitung mit einem "Ohrwurm"-Song, der zum Mitsingen einlädt, passt sich gelungen dem liebevollen Spiel an. Ganz im Sinne des weltweit erfolgreichen Kinderbuchs Freunde von Helme Heine geht es in diesem pfiffigen und farbenfrohen Abenteuer um Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Toleranz. Ein Film, der nicht nur für die ganz kleinen Kinobesucher zu empfehlen ist, sondern an dem auch begleitende Erwachsene ihre helle Freude haben dürften. Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)

Kritikerrezensionen

  • Die Buchvorlage von Helme Heine hat es bereits vermocht viele jugendliche Leser und ihre Eltern gleichermaßen zu begeistern. Bei solch einer starken Vorlage, fällt es Filmen oft schwer, der Phantasie der Leser Genüge zu tun. Doch Tony Loeser und Co-Regisseur Jesper Moller machten aus dieser Not eine Tugend. Die Aquarellbilder der Bücher dienten nicht nur als Vorlage, sondern sind gleichermaßen Inspiration und Leitfaden des Filmes.

    Schon die ersten Szenen des Filmes machen deutlich, dass sich der augenzwinkernde Humor der Bücher im Film genauso wieder findet, wie die vielschichtige Zeichnung der Charaktere. Johnnys Rauswurf aus dem Theater wird vielen Erwachsenen ein Lächeln auf die Lippen zaubern, die Argumente des Theaterbesitzers, warum Johnny kein Schauspieler werden kann, hat man bestimmt schon einmal selbst gehört. Die kleinen Zuschauer hingegen werden sich vor Lachen kaum halten können. Johnny ist einfach hinreißend komisch mit seinem ungebrochenen Willen das Unmögliche wahr zu machen.

    Und spätestens wenn Waldemar, Franz und Johnny das erste Mal gemeinsam mit Waldemars Fahrrad fahren, erlebt man einen dieser magischen Momente, die nur im Kino zu Hause sind.

    Für Spannung und auch ein wenig Grusel sorgen die Bösewichte des Filmes. Der Fuchs ist nicht gerade der Schlaueste seiner Art, und sorgt deshalb noch für einigen Spaß. Doch Maitre Wolf ist an Verschlagenheit kaum noch zu überbieten und ist dank seiner verrückten Neurosen schauderhaft komisch. Auch hier bedienen sich die Filmemacher an der differenzierten Charakterzeichnung der Buchvorlage. Mullewapps Figuren sind nie einfach nur Gut oder Böse. Die Aussage des Filmes, nur gemeinsam ist man stark, wird umso nachdruckvoller, wenn man verfolgt welche Hindernisse die Figuren auch in sich selbst überwinden müssen, um zu einem starken Team zu werden. Das liegt der Realität näher als so mancher Film, der ein älteres Publikum bedient.

    Das macht diesen Film zu einem empfehlenswerten Kinoereignis, in das Eltern ihre Kids wohlgetrost begleiten können, ohne gähnende Langweile zu befürchten. Und die Kleinen werden auf jeden Fall ihren Spaß haben. Dafür wird in der schillernden Welt von Mullewapp schon gesorgt.

    Fazit: Empfehlenswerter Kinderfilm, dessen Aussage „Nur gemeinsam ist man stark“ durch ein buntes Abenteuer voller Spannung und auch gruseliger Momente trägt.
  • Nach den berühmten Tier-Figuren des Kinderbuchautoren Helme Heine begeistert dieser kunterbunte Animationsfilm mit einer warmherzigen Story um Mut, Vertrauen und eine dicke Freundschaft

    Helme Heine hat viele Talente. Er entwirft Möbel und Porzellan, zeichnet Comics und Trickfilme. Vor allem aber schreibt er Bücher. Kinderbücher, die er mit knallbunten Aquarellfarben auch selbst illustriert. Sein wohl berühmtstes ist jenes über den idyllischen Bauernhof Mullewapp, in dem neben vielem anderen Getier vor allem drei Freunde hausen: Der stolze und ein wenig eingebildete Franz von Hahn, das naive, aber grundehrliche Schwein Waldemar und der Aufschneider und Abenteurer Johnny Mauser. Diese drei stehen nun auch im Zentrum des wunderbaren Kinofilms von Tony Loeser und Jesper Moeller, der kleine Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern wird. Das liegt zum einen an den sowohl optisch wie psychologisch fein ausgearbeiteten Figuren, zum anderen auch an der Story, die trotz ihrer Einfachheit höchst wahrhaftig und immer glaubwürdig bleibt. Für Krimi-Spannung sorgt sogleich die Entführung des kleinen Lämmleins Wolke, das im Kochtopf des stets hungrigen Maitre Wolf landen soll. Und auch wenn sich Frauenheld Johnny und Gockel Franz, der sich um seine Vorherrschaft bei den Hennen sorgt, anfangs nicht gar nicht grün sind, raufen sich die beiden mit Waldemar zu einem tollen Trio zusammen, das weder Fuchs noch Wolf noch andere wilden Tiere zu fürchten braucht…

    Zum Gelingen dieses komischen, liebenswerten und auch aufregenden Films über eine dicke Freundschaft tragen bei: Die Stimmen von Benno Fürmann als cooler Mäuserich, Christoph Maria Herbst als eitler Hahn und Joachim Król als treudoofes Schwein (echt nett gemeint!). Zudem gibt’s visuelle Gags und witzige Filmzitate (z.B. „E.T.“) und natürlich Waldemars klappriges Fahrrad, damit die Story und die drei Freunde auch wirklich voran kommen…

    Thomas Lassonczyk.

News und Stories

Kommentare