Filmhandlung und Hintergrund

Richard Gere und Lena Olin stehen mit zwei präzisen Darstellungen im Zentrum einer Krankengeschichte, die ein dramatisches Zentrum ein wenig vermissen läßt. Was an Spannung fehlt, macht Regisseur Mike Figgis mit denkwürdigen Szenen wieder wett. Letztendlich wird Richard Geres Star-Appeal entscheidend für den Erfolg sein.

Mr. Jones ist manisch-depressiv verablegt. Nach einem feucht-fröhlichen Zug durch die Stadt wird er verwirrt und deprimiert in eine Nervenheilanstalt eingeliefert. Dort wird er von der schüchternen Ärztin Libbie behandelt, die Jones‘ Charme schnell verfällt. Doch auch sie kann der Krankheit zunächst keinen Einhalt bieten.

Mr. Jones ist manisch-depressiv. In seiner Hochphase will er am liebsten dem Himmel nah sein, und mit seinem kindlichen Charme läßt er alle Herzen höher schlagen. Doch dann kommt der jähe Fall in die Depression: Der unberechenbare Jones wird in ein Sanatorium eingeliefert, in dem er seiner Doktorin Libbie schnell den Hof macht. Libbie gibt seinem Drängen nach und bekommt Ärger mit der Verwaltung. Es kommt noch schlimmer: Der selbstmordgefährdete Jones flieht aus der Klinik!

In einer Lovestory gibt Richard Gere neben Lena Olin („Havanna“) und Delroy Lindo („Malcolm X“) eine Galavorstellung als Stimmungs-Chamäleon. Angesichts der starken Darstellerleistungen fallen dramaturgische Schwächen nicht weiter ins Gewicht.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mr. Jones

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Richard Gere und Lena Olin stehen mit zwei präzisen Darstellungen im Zentrum einer Krankengeschichte, die ein dramatisches Zentrum ein wenig vermissen läßt. Was an Spannung fehlt, macht Regisseur Mike Figgis mit denkwürdigen Szenen wieder wett. Letztendlich wird Richard Geres Star-Appeal entscheidend für den Erfolg sein.

News und Stories

  • Therapie mit Jack

    Therapie mit Jack

    Für jede Problembewältigung gibt es die passende Hollywoodmedizin - welche Filme Psychotherapeuten ihren Patienten empfehlen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Gere lobt Gigolo-Nachwuchs

    Gere lobt Gigolo-Nachwuchs

    Richard Gere Also tritt sexy Richard jetzt die Rolle als Gigolo an einen Jung-Kollegen ab und gibt selbst den betrogenen Ehemann: In Adrian LynesUntreu“ verführt Olivier Martinez in sinnlichen Szenen Richards heißblütige Filmgattin Connie (Diane Lane). In den USA protestierten die Fans: „Du bist der Gigolo, wie kann es im selben Film noch einen geben.“ Der 53-jährige Richard darauf zu den offenherzigen Szenen:...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare