Filmhandlung und Hintergrund

Unsentimental und ohne Druck auf die Tränendrüse zeichnet Larry Elikann für das US-Fernsehen das Portrait einer Aids-kranken Mutter, die ein Exempel statuierte, indem sie der Öffentlichkeit erstmals ein Thema nahelegte, das bis zum Jahr 2000 Millionen von Frauen betreffen wird. „Terminator“-Lady Linda Hamilton spielt glaubwürdig und engagiert, und dank Jungmime Noah Fleiss als toughem Streetkid T.J. erstickt das...

Die junge Witwe Rosemary lebt mit ihrem achtjährigen Sohn T.J. in New York. Als sie erfährt, daß sie HIV-positiv ist, glaubt sie zuerst an eine Fehldiagnose. Doch auch der zweite Test fällt positiv aus, und Rosemary muß feststellen, daß sie niemanden hat, dem sie sich anvertrauen kann. Ihre größte Sorge gilt T.J., der bald allein auf der Welt sein wird. Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach neuen Eltern für ihn. Als ihr überall Ablehnung entgegenschlägt, geht sie mit ihrem Anliegen an die Öffentlichkeit.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Unsentimental und ohne Druck auf die Tränendrüse zeichnet Larry Elikann für das US-Fernsehen das Portrait einer Aids-kranken Mutter, die ein Exempel statuierte, indem sie der Öffentlichkeit erstmals ein Thema nahelegte, das bis zum Jahr 2000 Millionen von Frauen betreffen wird. „Terminator“-Lady Linda Hamilton spielt glaubwürdig und engagiert, und dank Jungmime Noah Fleiss als toughem Streetkid T.J. erstickt das Drama nicht an Ernsthaftigkeit.

Kommentare