1. Kino.de
  2. Filme
  3. Moritz, lieber Moritz

Moritz, lieber Moritz

Kinostart: 28.02.1978
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Drama von Hark Bohm, in dem ein Jugendlicher mit dem Heranwachsen und dem Unverständnis der Erwachsenen zu kämpfen hat.

Der fünfzehnjährige Moritz stammt aus gutbürgerlichem Hause, fühlt sich aber isoliert, da seine Eltern aufgrund gravierender finanzieller Probleme nur mit sich selbst beschäftigt sind. Er sucht seine in ein Altenheim abgeschobene Großmutter auf, die ihn mit ihrer Bitte um Sterbehilfe überrascht. Auch der Versuch, bei seiner Tante Verständnis zu finden, scheitert, als Moritz erkennen muss, dass diese vor allem Sex im Kopf hat. Hoffnung zeichnet sich erst ab, als er das Mädchen Barbara kennenlernt und Kontakt zu einer Rockband knüpft.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Moritz, lieber Moritz

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Moritz, lieber Moritz: Drama von Hark Bohm, in dem ein Jugendlicher mit dem Heranwachsen und dem Unverständnis der Erwachsenen zu kämpfen hat.

    Einer von mehreren Filmen, in denen sich Hark Bohm („Der Fall Bachmeier“) in den siebziger Jahren mit den Nöten und Sehnsüchten von Jugendlichen auseinandersetzte. Wie auch in „Nordsee ist Mordsee“ ist die Familie hier keine echte Familie mehr, in deren Schoß Geborgenheit und Verständnis zu finden wären, sodass die von Michael Kebschull gespielte Titelfigur sich neue Bindungen als Familienersatz suchen muss. Die Musik stammt von Klaus Doldinger, in Nebenrollen sind Bohms Pflegesöhne Dschingis Bowakow und Uwe Enkelmann zu sehen, die die Hauptrollen in „Nordsee“ inne hatten.

Kommentare