Filmhandlung und Hintergrund

Sechs Mal Low-Budget-Horror, in dem vor allem urzeitliche Monstertierchen ihr Unwesen treiben.

„Dinoshark“: In einem mexikanischen Seebad dezimiert ein Urzeithai die surfende Partymeute. „Supergator“: Auf Hawai gerät ein Vulkanforscher mit seinen Studenten an ein Krokodilmonster. „Amphibious“: In der indonesischen See nimmt ein prähistorisches Monster eine Meeresbiologin und ihren Abenteuerfreund aufs Korn. „Warbirds“: Im Zweiten Weltkrieg müssen US-Soldaten und Testpilotinnen auf einer abgelegenen Insel notlanden und schließen Bekanntschaft mit Flugsauriern. „Snake Megadeath“: Ein zorniger Landwirt hetzt den Verantwortlichen für den Unfalltod seiner Frau mittels Zauberstift eine Killerschlange auf den Hals. „The Rig“: Die Crew einer Bohrinsel wird von einem Monster dezimiert.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Monsters from Hell Collection: Sechs Mal Low-Budget-Horror, in dem vor allem urzeitliche Monstertierchen ihr Unwesen treiben.

    Sammlung mit sechs Low-Budget-Filmen für Fantasyhorror-Vielseher. Aufgeschreckt vom nicht immer intelligenten Verhalten der menschlichen Spezies treiben prähistorische Untiere in „Dinoshark“, „Supergator“, „Amphibious“, „Warbirds“ und „The Rig“ von Furcht gepackte Menschlein in die Enge. Zumindest in „Snake Megadeath“ befinden sich die minderbemittelten Kids in der glücklichen Lage, im Kampf gegen die herbeigezauberte Monsterschlange auf die Hilfe von Rapper DMX und seines Raketenwerfers bauen zu können.

Kommentare