Filmhandlung und Hintergrund

Epische Darstellung der Geburt des Islam mit Anthony Quinn und Irene Papas.

Mekka im siebten Jahrhundert: Das auf Handel ausgerichtete Leben der Stadt, die Hunderten von Göttern Platz bietet, wird empfindlich gestört, als der 40-jährige Mohammed nach einem mehrtägigen Höhlenaufenthalt verkündet, es gebe nur einen echten Gott und eine Religion, den Islam. Den Herrschern ist Mohammeds Botschaft von Toleranz und Gleichheit ein Dorn im Auge, so dass sie beschließen, ihn und seine wachsende Gefolgschaft aus der Stadt zu vertreiben. Doch auch außerhalb Mekkas erhält Mohammed regen Zulauf, obwohl er und seine Anhänger unter ständiger Bedrohung durch die Truppen Mekkas leben.

Lebensgeschichte des Propheten Mohammed, der sich im 7. Jahrhundert gegen die Herrschenden erhebt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
6 Bewertungen
5Sterne
 
(5)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mohammed, der Gesandte Gottes: Epische Darstellung der Geburt des Islam mit Anthony Quinn und Irene Papas.

    Dreistündige Darstellung der Geburt des Islam, die versucht, das Bild einer auf Gleichheit und Toleranz ausgerichteten Religion zu vermitteln. Den Regeln des Korans entsprechend, verzichtete Regisseur Moustapha Akkad darauf, den Propheten und seine engsten Familienangehörigen im Bild zu zeigen. Zu den internationalen Stars gehören Anthony Quinn und Irene Papas. Ironie der Geschichte: Der spätere „Halloween“-Produzent Akkad kam 2005 in Jordanien auf einer Hochzeitsfeier durch einen terroristischen Bombenanschlag ums Leben.

News und Stories

Kommentare