1. Kino.de
  2. Filme
  3. Minna von Barnhelm

Minna von Barnhelm

Filmhandlung und Hintergrund

Defa-Verfilmung des Lessing-Schauspiels.

Während des Siebenjährigen Krieges hatte sich der preußische Major von Tellheim mit dem sächsischen Fräulein von Barnhelm verlobt. Nach dem Krieg entehrt und verarmt, bricht er aus Scham die Verbindung zu Minna ab. Vom Wirt wird er in ein schäbiges Dachzimmer umquartiert. Der Grund: Zwei wohlhabende Damen suchen ein Zimmer. Es sind Minna und Zofe Franziska. Minna täuscht Notsituation vor, damit er Hilfe anbietet. Inzwischen rehabilitiert, zappelt er eine Weile bis zur „Wiedervereinigung“. Franziska findet ihr Glück in seinem Wachtmeister Werner.

Nach Gotthold Ephraim Lessings (1729 - 1781) gleichnamiger Komödie.

Darsteller und Crew

  • Manfred Krug
    Manfred Krug
    Infos zum Star
  • Marita Böhme
    Marita Böhme
  • Otto Mellies
    Otto Mellies
  • Christel Bodenstein
    Christel Bodenstein
  • Johannes Arpe
    Johannes Arpe
  • Herwart Grosse
    Herwart Grosse
  • Martin Hellberg
    Martin Hellberg
  • Siegfried Kabitzke
    Siegfried Kabitzke
  • Karl Plintzner
    Karl Plintzner
  • Brigitte Krex
    Brigitte Krex
  • Wilhelm Neef
    Wilhelm Neef

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Minna von Barnhelm: Defa-Verfilmung des Lessing-Schauspiels.

    In der Tradition seiner früheren Klassiker-Adaptionen wie „Kabale und Liebe“ lässt Regisseur Martin Hellberg, Generalintendant von Schwerin, das Lustspiel in fünf Akten fast ohne Außenaufnahmen abrollen. Der Text ist an Wort- und Werktreue orientiert. Historische Sorgfalt wurde auf Requisiten, Bauten und Kostüme gelegt. Marita Böhme (Minna) stand am Anfang ihrer Karriere. Manfred Krug fällt als Werner auf, der als Kerl wie ein Baum optimistischer und frischer wirkt als der Rest des Ensembles.

Kommentare