Mindstorm

  1. Ø 0
   2000
Mindstorm Poster

Filmhandlung und Hintergrund

1979 rauben kommunistische Geheimagenten ein telepathisch begabtes Geschwisterpärchen aus dem elterlichen Kinderzimmer, um aus der Beute humanoide Geheimwaffen zu formen. Nachdem zunächst die Schwester dem staatlichen Zugriff entweicht, um fortan als Trickbetrügerin die bulgarische Riviera unsicher zu machen, entkommt in der Gegenwart auch der noch weit höher begabte Bruder in die ungewisse Freiheit. US-Söldner Mink, hinter dessen rauher Fassade ein weiches Herz tickt, soll gegen gültige Papiere die Flüchtigen stellen.

Telepathisch hochbegabtes Geschwisterpärchen im Visier schlimmer Geheimdienstler in einem preiswert arrangierten SF-Actionfeuerwerk vor Ostblockkulissen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Kaum hätten sich William Zabka und Judge Reinhold damals bei „Karate Kid“ bzw. „Beverly Hills Cop“ träumen lassen, wie sie ihr Auskommen zwanzig Jahre später gegen finnische Münze in einer Low-Budget-Produktion weit jenseits des ehedem ehernen Vorhangs als russische Geheimagenten fristen. Begleitet von passablen Effekten nimmt bei strahlendstem Sonnenschein ein größtenteils unterhaltsames B-Actionfeuerwerkchen seinen Lauf. SF- wie Actionfreunde greifen zu, letztere werden einen Deut mehr zur ihrer Zufriedenheit bedient als erstere.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Mindstorm