Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mihai viteazul-unirea II

Mihai viteazul-unirea II

Filmhandlung und Hintergrund

Monumentales Schlachtgemälde von eindrucksvoller Opulenz. Der zweite Teil des national-rumänischen Epos‘ (vgl. VW 18/1990) über den legendären König Michael (1550-1601) vermag auch über zwanzig Jahre nach seiner Entstehung ein interessiertes Publikum zu fesseln. Die grandiosen Schlachtszenen (mit über 20.000 Soldaten als Statisten) machen das Königsdrama um Ränke und politische Macht zu einem Erlebnis. Jüngere...

Fürst Michael hat die Armeen des mächtigen André Bathory, der seinem Bruder Sigismund auf den Thron folgte, geschlagen. Noch während der Krönung, empfängt Michael Selim Pascha, den Gesandten des Osmanischen Reiches, der ihm die Anerkennung als Souverän der Länder Moldau, Transsylvanien und der Walachei durch den Sultan überbringt. Sigismund, der im Glauben sein Heil gesucht hat, kehrt auf die politische Bühne zurück und stellt dem Fürsten mit Billigung des Habsburger Kaisers eine Falle. Michaels Heer wird vernichtet. Als Sigismund sich allzu selbstherrlich gebärdet, schenkt der Habsburger Michael noch einmal seine Gunst - um ihn nach dem Sieg über Sigismund ermorden zu lassen.

Fürst Michael hat die Armeen des mächtigen André Bathory, der seinem Bruder Sigismund auf den Thron folgte, geschlagen. Da kehrt Sigismund auf die politische Bühne zurück und stellt dem Fürsten mit Billigung des Habsburger Kaisers eine Falle. Monumentales Schlachtgemälde von eindrucksvoller Opulenz.

Darsteller und Crew

  • Amza Pellea
  • Florin Piersic
  • Ioana Bulca
  • Aurel Rogalschi
  • Ion Besoiu
  • Sergiu Nicolaescu
  • Titus Popovici
  • George Cornea
  • George Olah

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Monumentales Schlachtgemälde von eindrucksvoller Opulenz. Der zweite Teil des national-rumänischen Epos‘ (vgl. VW 18/1990) über den legendären König Michael (1550-1601) vermag auch über zwanzig Jahre nach seiner Entstehung ein interessiertes Publikum zu fesseln. Die grandiosen Schlachtszenen (mit über 20.000 Soldaten als Statisten) machen das Königsdrama um Ränke und politische Macht zu einem Erlebnis. Jüngere Videofreunde allerdings, für die der reine Action- und Neuheitenwert eines Filmes ausschlaggebend ist, werden wohl mit einer gewissen Zurückhaltung reagieren.
    Mehr anzeigen