Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Meine Schwester

Meine Schwester

Meine Schwester: Eine reizvolle Familienangelegenheit: Hörbiger-Spross Sascha Bigler gibt sein Regie-Debüt, während Mutter Christiane und deren Schwester Maresa gemeinsam vor der Kamera stehen.

Filmhandlung und Hintergrund

Eine reizvolle Familienangelegenheit: Hörbiger-Spross Sascha Bigler gibt sein Regie-Debüt, während Mutter Christiane und deren Schwester Maresa gemeinsam vor der Kamera stehen.

Katharina Wallner betreibt einen kleinen Laden für Filmdevotionalien. Der Hausbesitzer Ortner hat mit dem Geschäft jedoch andere, wesentlich lukrativere Pläne. Er versucht Katharina mit allen Mitteln - zunächst mit Geld, danach mit immer schlimmer werdenden Schikanen - aus ihrem Idyll zu vertreiben. Diese ist der Verzweiflung nah, als wie aus dem Nichts ihre Schwester Hannah Laval auftaucht - eine mondäne Chansonnière, die in Südamerika lebt. Am anderen Morgen liegt Ortner tot im Treppenhaus.

Darsteller und Crew

  • Christiane Hörbiger
    Christiane Hörbiger
  • August Zirner
    August Zirner
  • Simon Schwarz
    Simon Schwarz
  • Cornelius Obonya
    Cornelius Obonya
  • August Schmölzer
    August Schmölzer
  • Edita Malovcic
    Edita Malovcic
  • Thomas Hroch
    Thomas Hroch
  • Maresa Hörbiger
  • Stella Butz
  • Stephan Paryla
  • Peter Raffalt
  • Sascha Bigler
  • Axel Götz
  • Gerald Podgornig
  • Gero Lasnig
  • Britta Nahler
  • Matthias Weber

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Meine Schwester: Eine reizvolle Familienangelegenheit: Hörbiger-Spross Sascha Bigler gibt sein Regie-Debüt, während Mutter Christiane und deren Schwester Maresa gemeinsam vor der Kamera stehen.

    Zwei Traumrollen für die beiden Hörbiger-Schwestern - hier die Betreiberin eines Antiquariats für Filmdevotionalien, dort die verrucht-verlebte Diva. Christianes erbitterter Kampf um ihren Laden (ein herrlich in Szene gesetztes Idyll) entwickelt sich zum veritablen Krimi mit erstaunlicher Wendung, aber auch zu einer Liebeserklärung an das große Kino vergangener Tage. Schade nur, dass Hörbigers Widersacher so eindimensional angelegt sind.
    Mehr anzeigen