Filmhandlung und Hintergrund

Deutsche Familienkomödie mit Gert Fröbe in einer Doppelrolle als Dauerschläfer und zunächst kinderfeindlichem Onkel.

Der etwas träge Familienvater Traugott Wurster kümmert sich um seine sechs Söhne, während seine Frau in einer Metzgerei arbeitet. Als Traugott eines Tages in einen rätselhaften Dauerschlaf fällt, sieht sich Mutter Wurster gezwungen, die Kinder zu Verwandten zu geben. Markus kommt zum spießigen Onkel Theodor, der sich unter seinem Einfluss in einen Kinderfreund verwandelt. Außerdem „vermietet“ Mutter Wurster den schlafenden Traugott an ein Möbelhaus, das ihn im Schaufenster zur Matratzenwerbung nutzt.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mein Onkel Theodor

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mein Onkel Theodor: Deutsche Familienkomödie mit Gert Fröbe in einer Doppelrolle als Dauerschläfer und zunächst kinderfeindlichem Onkel.

    Deutsche Familienkomödie aus den siebziger Jahren, die wie im Titel angedeutet gleich zwei Geschichten erzählt: die Wandlung des kinderfeindlichen Onkels zum Kinderfreund und wie man mit einem Dauerschlafenden Geld verdienen kann. In der Doppelrolle als Onkel und Schläfer ist Gert Fröbe („Goldfinger“) zu sehen, der zwei Jahre nach seinem erfolgreichen deutschen Comeback als „Räuber Hotzenplotz“ hier wieder für Gustav Ehmck vor die Kamera trat.

Kommentare