Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mein Freund Harvey

Mein Freund Harvey

   Kinostart: 03.08.1951

Harvey: James Stewart reist nur mit Hase Harvey.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 03.08.1951
  • Dauer: 106 Min
  • Genre: Komödie
  • FSK: ab 12
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: Universal [vor 1982]

Filmhandlung und Hintergrund

James Stewart reist nur mit Hase Harvey.

Der schrullige Junggeselle Elwood P. Dowd glaubt, ein mannsgroßer Hase („ein Meter neunzig - ohne die Ohren“) sei sein ständiger Begleiter. Er geht gern in die Kneipe, um mit dem Harvey genannten Kumpel, den nur Elwood sehen kann, einen zu „lüpfen“. Seine Schwester Veta Louise Simmons hält nicht aus, dass alle ihren Bruder für verrückt halten und entschließt sich, Elwood in die Anstalt einzuliefern. Durch eine Verkettung komischer Umstände landet sie selbst in der Psychiatrie. Elwood aber macht sogar den Chefarzt an Harvey glauben…

James Stewart als schrulliger Junggeselle Elwood P. Dowd, bei dessen bestem Freund es sich um den riesigen Hasen Harvey handelt - den außer Dowd niemand sehen kann. Auch in einer Anstalt kann er nicht kuriert werden, sondern sogar noch andere von der Existenz Harveys überzeugen. Verfilmung eines erfolgreichen Broadway-Stückes, in der Stewart eine eindrucksvolle Vorstellung bietet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

3,7
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mein Freund Harvey: James Stewart reist nur mit Hase Harvey.

    Wer ist hier verrückt. Der Film um den freundlich gemütlichen Alkoholiker basiert auf dem Theaterstück von Mary Chase, die dafür den Pulitzer-Preis erhielt. James Stewart hatte die Rolle des Elwood schon auf der Broadway-Bühne gespielt, gab ihn in der theaterhaften Inszenierung von Henry Koster traumhaft sicher mit seinem schleppenden Akzent wieder und wurde 1950 für den Oscar nominiert. Gewonnen hat ihn Josephine Hull (Louise) für die Beste Weibliche Nebenrolle. Das Synchronisationswort „lüpfen“ (für: einen trinken) war Tribut an die Zensur.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Spielberg sieht imaginären Hasen

    Kino.de Redaktion03.08.2009

    Mary Chases Theaterstück Harvey wurde bereits im Jahr 1950 für das Kino adaptiert und nun will Steven Spielberg (Minority Report) es erneut adaptieren. In der Geschichte geht es um Elwood P. Dowd, einen Mann, der mit einem unsichtbaren, fast zwei Meter großen Hasen befreundet ist. Das Drehbuch zu der zeitgemäßen Fassung stammt von Jonathan Tropper und Spielberg wird die Inszenierung übernehmen. Er ist auch an der...

  • John Travolta in Jimmy Stewarts Fußstapfen

    Kino.de Redaktion12.03.2003

    Basic Darsteller John Travolta ist für die Hauptrolle in dem Remake Harvey im Gespräch. Im Original aus dem Jahre 1950, das von Henry Koster inszeniert wurde, spielte Jimmy Stewart die Hauptrolle. Die auf einem Stück von Mary Chase basierende Geschichte handelt von einem Mann, der seine Freunde in den Wahnsinn treibt, indem er ihnen ständig von einem imaginären Kaninchen erzählt, das nur er sehen kann.