1. Kino.de
  2. Filme
  3. Meet Danny Wilson

Meet Danny Wilson

Filmhandlung und Hintergrund

Musik-Melodram, in dem Frank Sinatra einen Sänger spielt, dessen Aufstieg irgendwie an seinen eigenen erinnert.

Der leicht aufbrausende Sänger Danny Wilson und sein Pianist Mike schlagen sich mehr schlecht als recht durchs Leben und träumen vom großen Durchbruch. Über die Sängerin Joy lernen sie deren Boss Nick kennen, der nicht nur einen eleganten Nachtclub besitzt, sondern auch enge Verbindungen zur Mafia hat. Nick erkennt Dannys Talent und bietet ihm ein Engagement in seinem Club an - unter der Bedingung, die Hälfte aller zukünftigen Einnahmen Dannys zu bekommen. Danny willigt ein, hat aber nach erfolgreichem Aufstieg erhebliche Zweifel an der Klugheit dieser Übereinkunft. Außerdem droht weiteres Ungemach, als er sich in Joy verliebt, die jedoch für Mike entflammt zu sein scheint.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Meet Danny Wilson: Musik-Melodram, in dem Frank Sinatra einen Sänger spielt, dessen Aufstieg irgendwie an seinen eigenen erinnert.

    Eher unbedeutendes Musik-Melodram, handwerklich solide inszeniert von Joseph Pevney („Klar Schiff zum Gefecht“). Entstanden in einer Phase, als Frank Sinatra einen Durchhänger in seiner Karriere zu verzeichnen hatte - das „Comeback“ mit dem Nebenrollen-Oscar für „Verdammt in alle Ewigkeit“ folgte im nächsten Jahr -, lässt sich der Handlung eine Gewisse Ähnlichkeit mit den Gerüchten um den vom organisierten Verbrechen geförderten Aufstieg Sinatras nicht absprechen. Sinatra-Fans könnten zumindest durch seine Darbietung von Songs wie „She’s Funny That Way“ und „When You’re Smiling“ auf ihre Kosten kommen.

Kommentare