1. Kino.de
  2. Filme
  3. Medium Cool

Medium Cool

Kinostart: 23.10.1970

Filmhandlung und Hintergrund

Hervorragend montierte Mischung aus Dokumentation und Spielfilm von Haskell Wexler, der die Rassenunruhen in Chicago 1968 verfolgt.

1968 in Chicago: John Cassellis ist ein abgebrühter Fernsehjournalist - der härteste seiner Zunft. Er wird zum Experten im Bereich Gewalt und fällt mit seinen Aufnahmen gewalttätiger Rassenunruhen im Schwarzenghetto in Chicago auf. Aber dann entdeckt er, dass sein Sender das FBI unterstützt und ihm seine Aufnahmen für die Suche nach Verdächtigen zur Verfügung stellt. Als er dagegen protestiert, wird Cassellis gefeuert und findet sich bei der Democratic National Convention wieder.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Medium Cool: Hervorragend montierte Mischung aus Dokumentation und Spielfilm von Haskell Wexler, der die Rassenunruhen in Chicago 1968 verfolgt.

    Eine hervorragend gefilmte erste Regiearbeit des Kameramanns Haskell Wexler, der in seinem Film brillant Dokumentaraufnahmen von den Rassenunruhen 1968 in Chicago montiert. Höhepunkt sind die letzten zwanzig Minuten des Films, in denen die weibliche Hauptfigur, gespielt von Verna Bloom, nach ihrem verschwundenen Sohn sucht und dabei in einen realen Demonstrationszug gerät, der tatsächlich in einer gewalttätigen Auseinandersetzung endete, womit Wexler die Trennung von Fakt und Fiktion in seinem Film endgültig durchbrach.

Kommentare