Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Matsoukas, der Grieche

Matsoukas, der Grieche

  

Filmhandlung und Hintergrund

Eher schlichtes Melodram um einen griechischen Spieler in Chicago, der Geld braucht, um seinen kranken Sohn in die Heimat zu fliegen.

Ein ruppiger griechischer Spieler, der aber ein großes Herz hat, lebt in Chicago von der Hand in den Mund und spart jeden Groschen, den er in der ärmlichen Welt des Griechenviertels der Stadt beim Spielen gewinnen kann. Denn er hat einen todkranken Sohn, dem er eine letzte Reise aus der tristen Großstadt in seine sonnige Heimat Griechenland ermöglichen möchte.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Matsoukas, der Grieche: Eher schlichtes Melodram um einen griechischen Spieler in Chicago, der Geld braucht, um seinen kranken Sohn in die Heimat zu fliegen.

    „Matsoukas, der Grieche“ ist kein besonders sehenswerter Film - er ist ein schlichtes, klischeehaftes Melodram, Groschenromanen gleich, ohne wirkliche Höhepunkte und darstellerische Glanzleistungen. Dennoch lohnt der Blick aus einem besonderen Grund: Der Film ist auch gleichzeitig Schauspielerin Inger Stevens‘ letzter Film vor ihrem Selbstmord im Jahr 1969.
    Mehr anzeigen